Heimbach - Ein- und Aufbrecher blieben ohne Erfolg

Ein- und Aufbrecher blieben ohne Erfolg

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Im sonst so beschaulichen Schwammenauel am Rursee sorgten zum Wochenbeginn gleich zwei Delikte für Ermittlungen der Polizei.

Gegen 1.20 Uhr wurde ein Beschäftigter des an der Staumauer gelegenen Seehofes auf nächtliches Hämmern und Schlagen aufmerksam. Als er den Geräuschen auf den Grund ging, traf er auf zwei Personen, die sich an einem auf dem Parkplatz aufgestellten Kassenautomaten mit Brachialgewalt zu schaffen machten.

Als die Aufbrecher merkten, dass sie beobachtet wurden, gaben sie Fersengeld. Dabei ließen die erfolglosen Diebe einen bereits als gestohlen gemeldeten Motorroller sowie weitere Beweismittel zurück.

Die Fahndung nach den mit Sturmhauben maskierten Automatenknackern dauert an. Einer soll mit einer roten Jacke, der andere mit einer blauen Trainingsjacke bekleidet gewesen sein.

Bereits in der Nacht davor waren ebenfalls Unbekannte in ein in der Nähe der Staumauer gelegenes Restaurant gewaltsam eingedrungen. Auch dort hatten sie nichts erbeuten können. Ob es sich dabei eventuell um die selben Täter gehandelt hat, steht nicht fest.

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02421/949-2425.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert