Ein Triumvirat der Jugend bei den Sonnenfunken

Von: M.S.
Letzte Aktualisierung:
simprinzbild
Die Simmerather KG Sonnenfunken präsentiert ein Dreigestirn in der Session 2009/2010: Prinz Martin Junker (Mitte), Jungfrau Sebastiane Schanz und Bauer Thorsten Schnitzler regieren nun ihre närrischen Untertanen bis Aschermittwoch. Foto: Manfred Schmitz

Simmerath. Präziser hätte die Regie den Auftritt nicht planen können! Schlag elf Uhr elf, am 14.11., wurde in der Sporthalle des Berufskollegs die mit Spannung gestellte Frage beantwortet: Wer wird Simmerather Karnevalsprinz der Session 2009/10? Ein Soloherrscher, ein Regentenpaar, wie 2008/09 mit Addi und Silvi, oder gar ein Dreigestirn?

Unter donnernden Alaafrufen und stehenden Ovationen eines begeisterten, 500-köpfigen Publikums zogen am Samstagabend, von bunt kostümierten Garden und Mariechen eskortiert und schmetternder Musik begleitet, die frisch gekürten Würdenträger in die aufwändig umgestaltete Dreifachturnhalle.

Vor Beginn der traditionellen großen Kappensitzung der Karnevalsgesellschaft „Sonnenfunken”, deren unbestrittener Höhepunkt stets die Prinzenproklamation darstellt, war in den Besucherreihen noch gerätselt und die Preisfrage diskutiert worden: Wen würden sich die Anwesenden wohl bis Aschermittwoch an der Spitze des Sömmerther Narrenvölkchens wünschen? Namen wurden gehandelt, wieder verworfen, neue Kandidaten ins Spiel gebracht.

Beim Einmarsch präsentierte Conférencier Stefan Haas, zweiter Vorsitzender der KG Sonnenfunken, schließlich ein Triumvirat der Jugend.

Die Zuschauer huldigten „drei Simmerather Ur-Eigengewächsen”: Prinz Martin Junker (26), seines Zeichens Angestellter bei einem Aachener Energieunternehmen, Jungfrau und Lieblichkeit Sebastiane Schanz, Maler- und Lackierer im elterlichen Betrieb, und Deftigkeit Bauer Thorsten Schnitzler, Versicherungsfachwirt von Beruf.

Das Volk jubelte den Tollitäten bei prächtiger Stimmung zu. Eingebunden war die Proklamation in bunt gemischtes Programm mit viel Musik, Tanz und Vorträgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert