Ein Stück Geschichte wird weggebaggert

Von: Achim Kaiser
Letzte Aktualisierung:
Der „S-Block” muss als erste
Der „S-Block” muss als erstes dran glauben: Die ersten Stufen der Gegengeraden wurden gestern Mittag weggebaggert. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Die Alemannia-Anhänger haben es in diesen Tagen nicht leicht. Ihre Lizenzspielermannschaft rangiert am Tabellenende der zweiten Liga. Das ist ja schon schlimm genug. Dass aber ausgerechnet am Montag auch noch mit dem Abriss des alten Tivoli begonnen wurde, ließ bei dem einen oder anderen älteren Fan Tristesse pur aufkommen.

„Es hängen halt sehr viele Erinnerungen an dem Stadion”, musste auch Marcel Philipp zugeben. Mit schickem dunkelblauen Anzug und rosaroter Krawatte setzte sich das Stadtoberhaupt in den „Greiferbagger”, bediente die Schalthebel in seiner Kabine geradezu fachmännisch und gab höchstpersönlich den Startschuss für den offiziellen Abriss. „Ich bin heute zuständig fürs Kaputtmachen”, scherzte der OB, der allerdings nach seiner Mission gestand: „Wenn es in dem Tempo weiterginge, würde der Zeitplan sicherlich nicht eingehalten.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert