Ein neuer „Eifelblick” vom Konzener Berg

Von: dm
Letzte Aktualisierung:
ev-konzen-bu
Karl-Heinz Huppertz (3. von links) ist als Nachfolger von Willi Frank (3. von rechts) neuer Vorsitzender des Eifelvereins in Konzen. Auf der Jahresversammlung wurden auch langjährige Mitglieder geehrt: Gerti Stärk (links) und Kätchen Jung gehören dem Verein seit 25 Jahren an, Otto Huppertz (Mitte) sogar seit 40 Jahren. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Theo Steinröx.

Konzen. Karl-Heinz Huppertz ist neuer Vorsitzender des Eifelvereins in Konzen. Auf der Jahresversammlung wurde er als Nachfolger von Willi Frank in dieses Amt gewählt. Willi Frank war seit 1993 Vorsitzender der Ortsgruppe, der nun auf eine mögliche Wiederwahl verzichtete.

Die Neuwahl des Vorstandes war die wichtigste Aufgabe der Versammlung. Die Berichte der einzelnen Fachwarte machten deutlich, wie vielseitig die Aktivitäten des Vereins sind. Ein neues Projekt in diesem Jahr: Gemeinsam mit der Stadt Monschau wird der Eifelverein auf dem Konzener Berg, der „Hue”, einen „Eifelblick” einrichten. Die Finanzierung ist mit 6000 Euro gesichert, berichtete Ortsvorsteher Matthias Steffens auf der Versammlung.

Vorsitzender Willi Frank konnten zur Jahresversammlung zahlreiche Mitglieder im Gasthaus von Achim und Elke Huppertz begrüßen, darunter auch Bürgermeister Theo Steinröx, der in seinem Grußwort die vielseitigen Aktivitäten und Aktionen der Ortsgruppe Konzen würdigte.

Zu den Höhepunkten im vergangenen Jahr, daran erinnerte Vorsitzender Frank, gehörte wohl der „Dorferlebnistag”, der als „Konzener Wandertag” gestaltet wurde. Dabei wurde auch der überaus geschichtsträchtige „Dorfrundgang” vorgestellt und gleichsam eingeweiht. Der „Rundgang” führt gut vier Kilometer durch Konzen, vorbei historische Stätten wie die „Pankratiuskapelle” aus der Karolingerzeit und der alten Genossenschaftsweberei aus dem Jahr 1907 hinauf zur „Hue”, dem höchsten „Berg” in Konzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert