Imgenbroich - Ein Jahr mit vielen Höhepunkten für den Musikverein Imgenbroich

Ein Jahr mit vielen Höhepunkten für den Musikverein Imgenbroich

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
9280782.jpg
In Zukunft werden die Vorstandsmitglieder des Imgenbroicher Musikvereins (von links: Kassierer Dirk Heynen, Schriftführer Sebastian Löbl, Vorsitzender Reinhard Bertling, 2. Vorsitzender Markus Legge, Geschäftsführerin Nadja Heynen, Beisitzerin Gaby Kohl, Dirigent Harald Küpper und Jugendvertreter Cyril Heynen) auch weiterhin mit vielfältigen Aufgaben konfrontiert werden. Foto: Alfred Mertens

Imgenbroich. Berichte des Schriftführers Sebastian Löbl und des Kassierers Dirk Heynen bestimmten im Wesentlichen den Ablauf der Mitgliederversammlung des Imgenbroicher Musikvereins im Bürger-Casino. Zu Höhepunkten des nunmehr abgelaufenen Geschäftsjahres zählten das im März veranstaltete Jahreskonzert, die Teilnahme am Wertungsspiel im Rahmen des Landesmusikfestes in Soest sowie das kürzlich vorgetragene Neujahrskonzert.

Der 1. Vorsitzende Reinhard Bertling, der die letzten zwölf Monate als sehr abwechslungsreich bezeichnete, dankte zu Beginn der Versammlung seinen Vorstandskollegen, den vielen Helfern im Verein und den Gönnern für ihr Engagement zum Wohle des Musikvereins. Nach den Aufzeichnungen von Schriftführer Sebastian Löbl bereicherte die Harmonie den Karnevalszug mit musikalischen Darbietungen.

Beim Jahreskonzert des Musikvereins, auf das sich die Musiker zuvor bei einem Probenwochenende intensiv vorbereitet hatten, wurden die Stücke Norway Impressions, Song for a Celebration, Scandinavia und Rodny Krej gespielt; zudem trat die Bläserformation Klosterbrüder mit böhmischer Blasmusik auf. Der Verein unterstützte zudem den Tag der offenen Tür der Imgenbroicher Feuerwehr.

Auftritt beim Wirtschaftstag

Im Mai nahm die Harmonie am Wertungsspiel des Landesmusikfestes Soest teil. Beim vom Volksmusikerbund NRW veranstalteten Wettbewerb trat der Verein in der Kategorie Blasmusik der Stufe drei von fünf an und wurde von der Jury mit dem Prädikat „gut“ bewertet. Musikalisch gestaltete der Imgenbroicher Musikverein die Messe aus Anlass des Musikfestes der Städteregion Aachen in Konzen. Mit dem Auftritt auf der Hauptbühne eröffnete die Harmonie den Monschauer Wirtschaftstag im Zentrum von Imgenbroich.

Mehrere Vereinsmitglieder nahmen im Oktober an den D-Lehrgängen in Düren teil. Eine Turmbläser-Formation vertrat den Verein beim Monschauer Weihnachtsmarkt. Die Musiker des Hauptorchesters eröffneten zusammen mit dem Ausbildungsorchester die Christmette in der Imgenbroicher Pfarrkirche mit einem Vorspiel. Zu weiteren Auftritten der Harmonie zählten örtliche Veranstaltungen wie Kinderkommunion, Martinszug und Volkstrauertag. Das neue Jahr eröffnete der Verein mit einem Neujahrskonzert. Neben dem Hauptorchester sorgten auch das Ausbildungsorchester, einige Solo-Auftritte und die Bläserformation Holzfrei für einen unterhaltsamen Abend.

Kassierer Dirk Heynen vermeldete den Mitgliedern einen soliden Kassenbestand. Einnahmen und Ausgaben wurden sehr übersichtlich geführt. Die Kasse befindet sich in einem „ordnungsgemäßen Zustand“, versicherten die beiden Kassenprüfer Bernd Weber und Ralf Schmitz. Es erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung. Der 2. Vorsitzende Markus Legge dankte Dirigent Harald Küpper für die geleistete Arbeit.

Personell nicht so gut aufgestellt

„Er fordert uns immer wieder, jedoch fordert dieser permanente Druck, dass wir unsere Ziele erreichen“, betonte er. Harald Küpper sprach von einer „tollen Entwicklung“, die das Orchester vollzogen hätte. „Wir sind zwar personell nicht so gut aufgestellt wie andere Orchester, jedoch brauchen wir uns vor keinem anderen Verein zu verstecken. Beim Wertungsspiel in Soest haben wir eine sehr gute Leistung erzielt. Wir nehmen häufig an Prüfungen teil, dadurch gewinnt der Verein stetig an Qualität. Jetzt gilt es, unser Niveau zu halten“, appellierte er an die Versammlung.

Die Harmonie wird am Karnevalszug in Imgenbroich am 15. Februar teilnehmen. Am kommenden Samstag fährt der Verein zum Eislaufen nach Grefrath. Die Beteiligung an der örtlichen Altpapiersammlung ist für den 21. März vorgesehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert