Ein ausgezeichnetes Familienzentrum mit Gütesiegel

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Die Kindertageseinrichtung „Wackelzahn” in Roetgen ist seit dem 1. Oktober zertifiziertes Familienzentrum NRW mit Gütesiegel und damit berechtigt, für vier Jahre in ihrem Namen den Zusatz „Familienzentrum NRW” zu führen.

Im ersten zertifizierten Familienzentrum der Gemeinde Roetgen betreuen 13 Mitarbeiterinnen unter der Leitung von Gabriele Mießen 70 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren. Die viergruppige Kindertageseinrichtung „Wackelzahn” war auf Wunsch der Städteregion und der Jugendamtskommune Roetgen seit dem vorigen Kindergartenjahr auf dem Weg zur Zertifizierung.

Ein Familienzentrum soll passgenaue Angebote zur Förderung und Unterstützung von Kindern und Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und mit unterschiedlichen Bedürfnissen bereitstellen. Dabei ist wichtig, dass diese Angebote „niedrigschwellig” sind. So sollen sie alltagsnah gestaltet werden und ohne Hemmschwelle in Anspruch zu nehmen sein. Familienzentren wollen die Familie als Ganzes ansprechen und einen Lebensraum für Kinder und die ganze Familie bieten.

Zeitig wurden deshalb Kooperationspartner gesucht, die zum Familienzentrum passen und diesbezügliche Verträge abgeschlossen haben. Die vertraglichen Kooperationspartner sind das Helene-Weber-Haus, der Sozialdienst Katholischer Frauen, der Allgemeine soziale Dienst des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion und die Erziehungsberatungsstelle Monschau.

Umfangreiche Sozialraumanalyse

Zudem wurde eine umfangreiche Sozialraumanalyse erstellt. So ist, um nur einen Aspekt zu nennen, festzustellen, dass Roetgen als wachsende Gemeinde vom Zuzug vieler junger Familien profitiert. So sind 24 Prozent der Bevölkerung im Alter von 0 bis 24 Jahren und nur 18 Prozent über 65 Jahre und älter. Durch eine Vielzahl solcher Sozialdaten orientiert sich das neue Familienzentrum am besonderen Bedarf des Umfeldes und richtet das Angebote dementsprechend passgenau aus.

Einige der Angebote des Familienzentrums sind das Offene Elterncafé im Eingangsbereich, Offenes Singen mit Eltern und Kindern, Bilderbuchkino, PEKiP-Gruppe in Kooperation mit dem Helene-Weber-Haus, Sprechstunden des Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF), des Allgemeinen sozialen Dienstes und der Erziehungsberatungsstelle Monschau, Offene Sprechstunde in Kooperation mit der Gemeinschaftgrundschule Roetgen, Babymassage, aber auch ein gerade gestarteter Babysitterkurs und zudem Elternabende und -kurse zu verschiedensten Themen von Impfungen über Basteln von Tischdeko bis hin zu Vater-Kind-Aktionen.

Das Familienzentrum will sich auch in Zukunft durch zusätzliche Angebote auszeichnen, die über die Kernaufgaben einer Kindertageseinrichtung hinausgehen und zur besonderen Förderung und Unterstützung von Kindern und Familien beitragen. „Wackelzahn” soll so für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Familien ein vertrauter Ort der Beratung, Bildung, Betreuung und Begegnung in Roetgen werden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich beim „Tag der offenen Tür” am Samstag, 6. November, von 13 Uhr bis 17 Uhr, Hauptstr. 95, Roetgen, ein eigenes Bild vom ersten Familienzentrum in Roetgen zu machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert