Eifelverein will mit neuen Angeboten neue Mitglieder gewinnen

Letzte Aktualisierung:

Vossenack. Im Mittelpunkt der Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr des Eifelvereins Vossenack stand die Auszeichnung des Fachwartes für Familie und Jugend, Norbert Unterberger mit der grünen Verdienstnadel des Hauptvereins durch die stellvertretende Vorsitzende der Bezirksgruppe Monschauer Land, Regina Scholl.

Sie stellte die vielfachen Aktivitäten des auch mit einer Urkunde ausgezeichneten Vorstandsmitgliedes den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung vor und bedankte sich bei ihm für die neuen Ideen und Aktionen wie GPS-Wandern und Geocaching, mit denen er besonders die jungen Leute für den Verein seit Jahren gewinnen konnte.

Weiterhin wurden Barbara und Reiner Gübbels, Inge und Christoph Braun, Johanna Gellesch, Erhard Peter und Willi Lennartz für 25-jährige treue Mitgliedschaft mit je einer Urkunde und einer Treuenadel geehrt.

Erfreulich war die gute Beteiligung an der Jahreshauptversammlung, die wie gewohnt im Hotel Zum alten Forsthaus stattfand. Im Jahresbericht 2012 konnte Vorsitzender Georg Dülks auf erfreuliche Zahlen zurückgreifen: An den mehr als 90 Wanderungen über insgesamt 850 Kilometer beteiligten sich insgesamt 1700 Wanderinnen und Wanderer – im Durchschnitt also ca. 19 Personen.

Dies stellte im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung dar. Als neue Wanderführer wurden Roland Boltersdorf und Jan Paul Ecker vorgestellt. Vorsitzender Dülks bedauerte, dass trotz sieben neuen Mitgliedern auch im letzten Jahr die Zahl der Vereinsmitglieder um 6 Prozent auf 270 Personen gesunken ist.

Diesen Trend gelte es durch neue Angebote und eine intensive Mitgliederwerbung zu stoppen. Eine regelmäßig gute Beteiligung ist bei den Senioren an den wöchentlich stattfindenden Seniorentreffs festzustellen. Auch eine Busreise an den Rhein fand eine gute Resonanz. Hierüber berichtete die Fachwartin für Senioren Brigitte Reible.

Über die mit Abstand größte und in ihrer Vorbereitung und Durchführung umfangreichste Veranstaltung berichtete der Vereinsvorsitzende ausführlich: die WDR-Lokalzeit-Wanderung. Initiator Bruno Linzenich, konnte mit dem WDR-Studio Aachen den 27. Oktober 2012 vereinbaren. Die Gemeinde Hürtgenwald, das Forstamt, die örtliche Feuerwehr und ein Team des WDR unterstützten die Organisatoren und die mehr als 40 eifrigen Helfer des Eifelvereins Vossenack sehr.

Bei Minusgraden und bei strahlendem Sonnenschein begaben sich 450 Wanderinnen und Wanderer aus nah und fern auf die Strecke der Vier-Tälerwanderung. Begeistert waren sie von der tollen Wanderstrecke durch die herbstliche Natur. Die Teilnehmer wurden im Dorfgemeinschaftshaus mit einer kräftigen Erbsensuppe und selbst gemachtem Kuchen bei Livemusik durch die Volksmusikanten Vossenack verwöhnt.

Den Verein haben viele anerkennende Kritiken erreicht und die Leiterin des WDR-Studios Aachen, Bettina Feldhaus, war begeistert von der Organisation und dem perfekten Ablauf.

Der Fachwart für Familien und Jugend, Norbert Unterberger, stellte seine Aktionen in Form von Geocaching-Touren, Barfußwanderung, Spielenachmittag und ein Pfingstlager in Olpe vor. Man sieht also, dass das Angebot speziell für Familien sich nicht nur auf das Wandern beschränkt, sondern auch Veranstaltungen angeboten werden, die im Trend besonders von jungen Leuten liegen.

Kulturwart Bruno Linzenich berichtete von den erbrachten Pflegemaßnahmen speziell der Wanderkreuze und Bildstöcke sowie an den Einrichtungen des Historischen Wanderweges im Kalltal. Hier ist eine Grundsanierung des Schaumeilers im Huschelbachtal erforderlich.

Der Eifelbaum, eine Skulptur am Baptist-Palm-Platz, wurde 2008 anlässlich der Hundertjahrfeier des Vereins als Geschenk an den Ort und die Gemeinde übergeben – dieses Kunstwerk erfährt regelmäßig die Aufmerksamkeit und die Mitpflege durch den Kulturwart.

In 2012 wurden im Rahmen der speziellen Stadterkundungen „Kul-Tour“ wieder zwei in der Region liegende Städte besucht: Monschau und Jülich. In 2013 stehen Aachen und Bad Münstereifel auf dem Programm. Zusätzlich als Medienwart für den Eifelverein tätig konnte Bruno Linzenich über eine umfangreiche Pressearbeit und die guten Kontakte zu den Medien.

Auf der Agenda 2013/14 steht u.a. die Überarbeitung des Internetauftritts des Eifelvereins Vossenack. Erfreulich war auch die Entwicklung der Vereinskasse, die besonders durch die Einnahmen anlässlich der Lokalzeit-Wanderung eine spürbare Aufbesserung erfuhr.

Kassierer Christoph Braun wurde nach Prüfung der Kasse durch Günter Arnold und Reiner Rüttgers die Entlastung erteilt und ihm für seine sehr übersichtliche Kassenführung gedankt. Als neue Kassenprüferin wurde Andrea Kopp für zwei Jahre gewählt.

Das Amt des Wegewartes bekleidete seit 2004 Walter Kiszio. Für eine weitere Periode steht er leider nicht mehr zur Verfügung. Vorsitzender G. Dülks dankte ihm für seine geleistete Arbeit, besonders im handwerklichen Bereich und für die Markierung des neuen Wanderwegenetzes. An dem Abend konnte kein Nachfolger gefunden werden, so dass die Position zur Zeit vakant ist.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurde noch das neue Jahresprogramm mit Halbtags- und Ganztagswanderungen, Früh- und Nachtwanderungen, Fahrradtouren, Kulturwanderungen und Exkursionen sowie Sport- und Naturkundliche Wanderungen vorgestellt und eine Aufzeichnung der Fernsehberichte über die WDR-Lokalzeit-Wanderung gezeigt.

Insgesamt blickte man auf ein ereignisreiches und gutes Vereinsjahr zurück. Die Aufgaben für die Zukunft der Ortsgruppe sind formuliert und stehen im Mittelpunkt der künftigen Vereinsarbeit. Wer sich für das neue Jahresprogramm interessiert, kann dies kostenlos beziehen von: Bruno Linzenich, Tel. 02429/1647. Im Internet findet man dies unter: www.eifelvereinvossenack.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert