Eifelverein: Kooperation mit Vogelsang

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
Den fulminanten und mit viel B
Den fulminanten und mit viel Beifall bedachten Schlusspunkt der Frühjahrstagung des Eifelvereins im Kino Vogelsang setzte die Showtanzgruppe Höfen. Foto: Helga Giesen

Vogelsang. Vogelsang war in diesem Jahr Schauplatz der Frühjahrstagung des Eifelvereins. Zu diesem Treffen waren rund 500 Mitglieder aus den fast 160 Ortsgruppen zwischen Niederrhein und Mosel angereist.

Die drei Anrainer-Ortsgruppen Dreiborn, Gemünd und Schleiden hatten mit Unterstützung der Nationalparkverwaltung mehrere interessante Wanderungen zusammengestellt, die den Gästen das historische Gelände inmitten des Nationalparks Eifel erschlossen.

Im frisch renovierten, erst vor wenigen Tagen eröffneten Vogelsang-Kino fand am Nachmittag die Mitgliederversammlung statt. Die Hauptvorsitzende Mathilde Weinandy konnte dazu neben den Delegierten aus den Ortsgruppen auch ihren Vorgänger, den Ehrenvorsitzenden Dr. Hans Klein aus Breinig, willkommen heißen. Ebenso galt ein Gruß und Dank für die Gastfreundschaft dem „Hausherrn” Manfred Poth, Aufsichtsratsvorsitzender der Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang GmbH. Diese Veranstaltung sei als Auftakt einer engen Zusammenarbeit zwischen Vogelsang ip und dem Eifelverein zu sehen, betonte Mathilde Weinandy.

Die Vorteile von Kooperationen zeigten sich auch beim „jüngsten Kind” des Eifelvereins, der Neueröffnung des Römerkanal-Wanderwegs, erklärte die Hauptvorsitzende. Hier waren neben dem Eifelverein unter anderem die Naturparke Nordeifel und Rheinland sowie mehrere Kommunen und touristische Organisationen beteiligt. Der Wanderführer zum einzigen Themenwanderweg des Eifelvereins ist vor einigen Tagen erschienen. Die offizielle Eröffnung findet am 1. Juni auf der Hardtburg bei Euskirchen statt.

In einem Grußwort ließ Manfred Poth die Entwicklung der geschichtsträchtigen Hinterlassenschaft des Naziregimes Tage Revue passieren und gab einen Ausblick auf die künftigen Projekte.

Mehr als 4000 Menschen waren gekommen, als am 1. Januar 2006 nach dem Ende der Nutzung durch die belgischen Streitkräfte erstmals nach 60 Jahren die Bürger der Stadt Schleiden, auf deren Gebiet Vogelsang liegt, das Gelände wieder betreten konnten, erinnerte er an einen bewegenden Moment.

Viel ist seitdem schon geschehen und in wenigen Tagen werden die Bagger anrollen, um mit der Umgestaltung des Adlerhofs zum neuen Besucherzentrum Forum Vogelsang zu beginnen, das 2014 in Betrieb gehen soll (s. weiterer Bericht auf dieser Seite). Die bisherigen Besucherzahlen, die sich bei ca. 200 000 pro Jahr eingependelt haben, hätten die Erwartungen weit übertroffen, freute sich Poth.

Mehr als nur ein Wanderverein

Begrüßt wurden die Gäste auch vom neuen Vorsitzenden der Bezirksgruppe Euskirchen, Herbert Radermacher. Er verwies darauf, dass die Bedeutung des Eifelvereins über die Funktion als Wanderverein hinausgehe und hob das ehrenamtliche Engagement und die fachlichen Kompetenzen hervor, die von den Mitgliedern in gesellschaftlich relevante Themen eingebracht werden, wie aktuell in Stellungnahmen zu Windkraftanlagen.

Neben den üblichen Regularien wie Tätigkeits- und Kassenbericht standen auch Ehrungen von verdienten Mitgliedern und die Vergabe von drei Preisen für besonderes Engagement von Ortsgruppen in den Bereichen Jugend und Familie, Kulturpflege sowie Natur- und Landschaftsschutz auf der Tagesordnung (wir berichteten).

In einem Festvortrag nahm Dr. Karl-Heinz Schumacher die Zuhörer mit auf eine Reise durch die „steinreiche” Eifel. Der Buchautor erläuterte mit zahlreichen Bildbeispielen das Vorkommen der unterschiedlichsten Gesteinsarten. Musikalisch aufgelockert wurde das Programm mit mehreren Auftritten der Big Band der Musikschule Schleiden.Den fulminanten und mit viel Beifall bedachten Schlusspunkt setzte die Showtanzgruppe Höfen.

Sehr begehrt als ein beliebtes Souvenir an die Frühjahrstagung in Vogelsang waren die leuchtend gelben Wimpelbänder, die Mathilde Weinandy und Hauptgeschäftsführer Manfred Rippinger anschließend noch austeilten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert