Eifelverein Kalterherberg legt Raststation „Am alten Badetümpel“ an

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
12798732.jpg
Ortsvorsteher Norbert Rader eröffnete die neue Wanderraststation mit der Vorsitzenden der Eifelvereinsortsgruppe, Elfriede Conrads, und dem zweiten Vorsitzenden, Hermann Mertens. Foto: Franz Mertens

Kalterherberg. Die Ortsgruppe Kalterherberg im Eifelverein besteht in diesem Jahr bereits seit 30 Jahren. An runden Geburtstagen hat die Ortsgruppe in der Vergangenheit immer ihr Wandernetz in irgendeiner Form erweitert oder Haltepunkte an markanten Stellen aufgewertet. Das ist auch in diesem Jubiläumsjahr geschehen.

In Höhe der Einmündung des Langebrochweges in die Rosengasse hat die Ortsgruppe eine Wanderraststation angelegt. Die Station liegt auf einer kleinen Anhöhe neben der Rosengasse. Auf einer Seite der Station mündet der Langebrochweg in die Rosengasse und auf der anderen Seite führt ein Fußweg ins Unterdorf.

Die Anhöhe war völlig zugewachsen. Mit viel Fleiß und Mühe ist es gelungen, den Wildwuchs zu beseitigen und auf der so entstandenen Freifläche eine Wanderraststation aufzustellen. Vor vielen Jahren hat es an dieser Stelle schon einmal einen Rastplatz gegeben. Die neue Station knüpft also an eine alte Tradition an. An den Arbeiten für die neue Station haben sich auch vier Jugendliche aus der Ortsgruppe beteiligt. An der neuen Station treffen auch der Kulturweg, der örtliche Wanderweg Nr. 33 und der Rurufer-Radweg aufeinander.

Von der Station ging es früher über die Rosengasse hinweg gleich zur Rur, die in der Nähe der heutigen Vennbahntrasse zu einem Badetümpel aufgestaut war. In den ersten Nachkriegsjahren hat manches Kind aus Kalterherberg dort seine ersten Schwimmzüge gemacht.

Beschlüsse zu diesem Projekt hat die Ortsgruppe bereits im Frühjahr gefasst und am neu eingeführten Arbeitstag im Juni umgesetzt. Am vergangenen Samstag feierte die Ortsgruppe nun die Eröffnung der Wanderraststation. Aus der Dorfmitte zog eine Wandergruppe zum neuen Rastplatz. Zur Eröffnung hatten sich auch zahlreiche Gäste eingefunden. Die Stadt Monschau vertrat Hermann Mertens als Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin. Ortsvorsteher Norbert Rader kam ebenfalls zur Eröffnung.

Zwei Paten aus der Ortsgruppe

Ohne Sponsoren wäre es der Ortsgruppe nicht möglich gewesen, so ein Projekt zu stemmen. Aus dem Kreis der Sponsoren besuchte für die Sparkasse Sylvia Jansen die Eröffnungsfeier. Für die Monschau-Touristik war Barbara Frohnhof Gast der Ortsgruppe.

Im Namen der Ortsgruppe hieß Elfriede Conrads die Gäste herzlich willkommen und dankte den Sponsoren für die Unterstützung. Namentlich erwähnte sie die Sparkasse und die Firma Gamo-Bau. Ihr Dank galt auch Norbert Rader, der wieder seine Scheune als Werkstatt für die Herrichtung der Raststation bereitgestellt hatte. Lobende Worte fand sie auch für zahlreiche freiwillige Helfer in der Ortsgruppe. Bei solchen Projekten denke die Ortsgruppe auch an die Folgearbeiten, die nötig sind, um neu angelegte Plätze in gutem Zustand zu halten. Aus der Ortsgruppe haben sich Wolfgang und Lukas Hermanns bereiterklärt, die Patenschaft für die neue Holzsitzgruppe zu übernehmen. Sie werden also demnächst hier regelmäßig nachsehen, ob noch alles in Ordnung ist.

Hermann Mertens erläuterte den Gästen den Namen der neuen Station. Aus nostalgischen Gründen habe man den Flurnamen „Am alten Badetümpel“ gewählt. Vielen älteren Kalterherbergern werde noch bekannt sein, dass im Unterdorf in unmittelbarer Nähe des Rastplatzes in der Rur geschwommen wurde. Im Oberdorf geschah dies in der Nähe von Gut Heistert im Perlbachtal.

Ehe die Ortsgruppe zum Umtrunk einlud, übergab Norbert Rader den neuen Rastplatz offiziell seiner Bestimmung. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machten anschließend alle Besucher ihre erste Rast an der neuen Wanderraststation.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert