Eifelverein: Die Beiträge steigen, weil die Mitgliederzahl sinkt

Von: lvh
Letzte Aktualisierung:
eifelverein-mütz-bild
Die Ortsgruppe Mützenich zeichnete bei ihrer Mitgliederversammlung die fleißigsten Wanderer mit Wandersocken und „geistigen Getränken” aus. Foto: Lena van der Heyde

Mützenich. Die Eifelvereins-Ortsgruppe (OG) Mützenich muss ihre Beiträge erhöhen. Dies kündigte der Verein bei seiner Mitgliederversammlung am Freitagabend im Schützenhaus an. Der Hauptverein in Düren beschloss nun doch, dass der Verein seine Mitgliederbeiträge ab 2012 erhöhen muss.

Ein Vollmitglied muss dann 22 Euro bezahlen, ein weiteres Familienmitglied sieben Euro. Auch die fördernden Mitglieder, „wir nennen sie Freunde und Gönner”, so die Vorsitzende Freia Schwärzel, müssen im Jahr 2012 höhere Beiträge zahlen. Ein förderndes Mitglied bezahlt ab nächstem Jahr 13,50 Euro, der Partner 6,50 Euro.

Wanderkarten aus dem Internet

Die Erhöhungen kommen zustande, da der Eifelverein an Mitgliedern verliert. „Wanderkarten sind nicht mehr nötig. Die Leute drucken sich ihre Wanderwege im Internet aus oder benutzen GPS. Wegbeschreibungen, die früher beim Eifelverein gekauft werden mussten, werden auch nicht mehr gebraucht, da alle Wanderwege ausgeschildert sind”, berichtete die erste Vorsitzende. Es lohnt sich aber dennoch, Mitglied im Eifelverein zu sein, da alle Vollmitglieder durch den Verein versichert sind, falls keine andere Versicherung bei einem Unfall aufkommt.

Im Jahr 2010 hatte die OG Mützenich 139 Mitglieder, darunter auch vier Neuzugänge. Trotz der zehn Austritte stimmt die Kassenlage des Eifelvereins, wie Stefan Völl berichtete.

„Wichtig sind uns nicht nur die Wanderungen, sondern auch, Zeit mit unseren Freunden zu verbringen und Spaß zu haben. Wie weit wir wandern, spielt dabei keine große Rolle”, sagt Freia Schwärzel.

Die Meistwanderer wurden an diesem Abend aber dennoch geehrt. Renate Daniel und Heinz Felser, beide Wanderführer im Verein, dürfen sich gemeinsam als die fleißigsten Wanderer 2010 bezeichnen. Sie wanderten 347 km in 22 Wanderungen. Als weitere Meistwanderer wurden geehrt: Alwine Heinze (21 Wanderungen/329 km), Freia Schwärzel (15/273), Theo Steffens (20/256), Gertrud Steffens (13/223), Artur Steffens (11/208), Traudl Steffens (8/190), Bert Bischoff (12/166) sowie Norbert Geier und Stefan Völl, die beide 155 km bei fünf Wanderungen zurücklegten.

Beeindruckend auch diese Zahl: Renate Daniel wurde für insgesamt 609 Wanderungen geehrt, die sie in ihrem Leben mit dem Eifelverein absolviert hat. Toni Waffenschmidt bringt es auf 402 Wanderungen, Bert Bischoff wanderte schon 204 Mal mit der Ortsgruppe und Traudl Steffens zählt mit 200 Wanderungen ebenfalls zu den Mitgliedern, die insgesamt am meisten gewandert sind.

Wanderparkplatz wird umgebaut

Schriftführerin Beate Theissen-Geier berichtete von den Planungen zum Umbau des Wanderparkplatzes am ehemaligen Grenzübergang in Richtung Belgien. Eine offene Hütte, aber auch Hecken und Sitzplätze sollen dort entstehen.

Die Mitglieder setzen sich außerdem dafür ein, Wanderwege für Kinder und Rollstuhlfahrer zu schaffen und zu verbessern.

Wegewart Theo Steffens hat auch im vergangenen Jahr mit ehrenamtlichen Helfern Wege freigeschnitten, Bänke repariert und gestrichen und die Wanderwege gesäubert.

Im Jahr 2011 plant der Eifelverein Mützenich eine Wanderwoche in Melle (7. bis 15. August), die Kosten dafür betragen 500 Euro pro Person. Interessierte können sich beim Vorstand des Eifelvereins melden. Angesichts der guten Kassenlage des Vereins gingen die Mitglieder mit einer Runde auf die Kasse zum geselligen Teil des Abends über.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert