Roetgen - Eifelteam mit Schweden-Power

Eifelteam mit Schweden-Power

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Das Radsport-Team Firebike/Drössinger Roetgen möchte auch in der neuen Saison die Farben der Eifel würdig vertreten. Die ambitonierten Zweiradfahrer haben sich nicht nur hohe Ziele gesetzt, sondern sich auch personell verstärkt.

Die herausragenden Leistungen der Mannschaft im vergangenen Jahr waren Anlass für das Team, für 2010 ein UCI-Trade Team aufzustellen. Mit dem schwedischen Nationalfahrer Matthias Wengelin, dem Weltmeister im 24-Stunden-Rennen, Sascha Heinke sowie dem Zweitplatzierten der Bundesliga-Sprintwertung, Marco Schätzing, hat das Team drei hochkarätige Neuzugänge zu verzeichnen. Birgit Söllner, Anders Ljungberg und Günter Reitz werden auch in dieser Saison für das Team starten.

Teamchef Arnd von Jagow, der bereits seit einigen Jahren ein erfolgreiches Mountainbiketeam führt, freut sich auf diese neue Herausforderung.

Nun kann sich das Team, das sich aus drei Cross-Country- und drei Marathon-Fahrern zusammensetzt, voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren und hoch motiviert in die Saison starten.

International aufgestellt

Mit dem Schwedischen Meister im Cross-Country (U23) und Marathon, Matthias Wengelin, hat das Team einen Top-Fahrer verpflichtet und ist sich sicher, dass er seinen 7. Platz bei der WM in Australien in diesem Jahr noch einmal toppen wird.

Anders Ljungberg, ebenfalls aus Schweden, gewann 2009 bereits zahlreiche Rennen für das Team, konnte aber aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht immer seine volle Leistung erbringen. Nach erfolgreicher Genesung hat er sich für diese Saison viel vorgenommen.

Die Entscheidung für den dritten Cross-Country-Fahrer im Team fiel der Teamleitung nicht leicht, da sich viele leistungsstarke Fahrer beworben haben. Der Zweitplatzierte der Bundesliga-Sprint-Wertung in 2009, Marco Schätzing, überzeugte letztlich mit seinen guten Ergebnissen, interessanten Zielsetzungen und viel Potential. Nachdem er in den letzten drei Jahren sein Hauptaugenmerk auf seine Ausbildung als Augenoptiker gelegt hat, kann er sich ab sofort wieder voll auf das Radfahren konzentrieren und vielleicht an seine Zeit als U23-Nationalfahrer anknüpfen.

Der hochkarätige Marathon-Neuzugang Sascha Heinke, amtierender 24-Stunden-Welt- und Europameister, wird sein Talent bei den angesagten Marathonveranstaltungen unter Beweis stellen.

Die Nürnbergerin Birgit Söllner wird auch in dieser Saison für das Team auf die Marathon-Langstrecke gehen.

Günter Reitz steht nun bereits in der vierten aufeinander folgenden Saison unter Vertrag.

Für die Fahrer ging es zunächst nach Boos/Eifel, wo nach langer Winterpause der erste Lauf des Poisonbike Cup stattfand. Die Fahrer wollten nach ihren erfolgreich absolvierten Trainingslagern auf Zypern, Mallorca und in der Toscana Material und Form im Renneinsatz testen.

Das Team startete mit vier Fahrern. Im Rennen der Herren starteten Matthias Wengelin, Sascha Heinke und Marco Schätzing. Nach einem regelrechten Blitzstart der etwa 70 Teilnehmer konnte sich der Schwede Matthias Wengelin bereits während der ersten Runde vom Feld lösen und einen guten Abstand zu seinen drei Verfolgern herausfahren.

Am Ende der Schlammschlacht fuhr Matthias Wengelin seinen ersten Saisonsieg ein. Marco Schätzing nutzte seine Sprintqualitäten und belegte Rang zwei vor seinem Teamkollegen Sascha Heinke. Im Rennen der Senioren belegte Günter Reitz einen hervorragenden 4. Platz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert