Nordeifel - Eifelsportpreis der Stawag: Acht neue Trikotsätze für den Jugendsport

Eifelsportpreis der Stawag: Acht neue Trikotsätze für den Jugendsport

Von: ina
Letzte Aktualisierung:
15880103.jpg
Die Gewinner mit Dr. Peter Asmuth und Schirmherr Hermann Mertens. Foto: Ina Thomas

Nordeifel. Seit vier Jahren fördert die Stawag nun schon Eifeler Vereine, und so wurde auch dieses Jahr wieder der Stawag-Eifelsportpreis verliehen. Am vergangenen Dienstagabend versammelten sich die Vertreter der verschiedenen Jugendsportgruppen im Antoniushof in Rurberg, um an der Verlosung teilzunehmen.

Von der Stawag war unter anderem auch der Erste Vorsitzende, Dr. Peter Asmuth, anwesend. Auch der Schirmherr des Gewinnspiels, Hermann Mertens von der Stadt Monschau, war an dem Abend dabei. Der Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, Karl-Heinz Hermanns, und die Bürgermeisterin der Stadt Monschau, Margareta Ritter, konnten nicht persönlich anwesend sein.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Peter Asmuth alle Teilnehmer und erzählte ein paar Fakten rund um die Stawag in der Eifel. Am 1. Januar 2014 löste die Stawag die RWE als Netzbetreiber der Eifel ab. Dabei sind die Windparks in Simmerath und Monschau besonders wichtig und auch erfolgreich, so Asmuth.

Nicht nur Fußballer

Um, vor allem für Privathaushalte, bekannter zu werden, hat die Stawag 2014 den Eifelsportpreis ins Leben gerufen. Dabei konnten sich die Mannschaften, wie auch dieses Jahr, per Facebook oder E-Mail anmelden, um einen von acht Trikotsätzen zu gewinnen. Diese Aktion gibt es in Aachen schon länger, aber dort bewerben sich fast ausschließlich Fußballmannschaften. Gerade deswegen freuten sich die Vertreter der Stawag darüber, dass in der Eifel auch Volleyball-, Turn- und Crosslauf-Mannschaften teilgenommen haben.

Peter Asmuth und sein Team freuten sich auch über die vielen bekannten Gesichter bei der Auslosung der Gewinner. Lediglich Dennis Münch (TuS Mützenich) und Jürgen Mertens (SV Kalterherberg) nahmen den Gutschein zum ersten Mal entgegen. Die Vereine von Wolfgang Poqué (LG Mützenich), Verena Thieme-Jansen (TV Kalterherberg), Heinz Nießen (TuRa Monschau), Diana Johnen (TuS Lammersdorf), Dirk Löhr (SC Komet Steckenborn) und Tanja Stein (SV Bergwacht Rohren) gewannen in diesem Jahr zum wiederholten Mal.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert