Eifelkonferenz: Sorge um den ländlichen Raum

Letzte Aktualisierung:
Daseinsvorsorge im Dorf lautet
Daseinsvorsorge im Dorf lautet das Thema der Eifelkonferenz 2012 in Rurberg. Foto: P. Stollenwerk

Rurberg. Die Zukunftsinitiative Eifel lädt Interessierte am Mittwoch, 24. Oktober, ab 10 Uhr in den Antoniushof nach Rurberg ein. Im Fokus steht die Sicherung der Daseinsvorsorge unter dem Eindruck der prognostizierten demografischen Entwicklung.

Die Zukunftsinitiative Eifel lebt von den aktiven Partnern und dem Netzwerkgedanken. „Auch das diesjährige Thema und die daraus resultierenden Herausforderungen an den Erhalt einer lebensfähigen und liebenswerten Heimat in den ländlichen Orten der Eifel-Ardennen-Region braucht kreative Kooperationen und partnerschaftliches Handeln,” betont Frederic Wentz von der Städteregion Aachen.

Insbesondere im Zusammenhang mit den Schrumpfungs- und Alterungsprozessen der Bevölkerung in ländlichen Ortsteilen und Dörfern stehe die Sicherung der Daseinsvorsorge im Eifel-Ardennen-Raum vor einem gewaltigen Kraftakt.

Unterschiedliche Modellregionen und -projekte befassten sich aktuell mit den bevorstehenden Ansprüchen an den Erhalt der Lebensfähigkeit der Heimat. Im Rahmen der Eifelkonferenz 2012 sollen anstehende Veränderungen aufgezeigt und mögliche Handlungsansätze gemeinsam diskutiert werden.

Zum Auftakt spricht Städteregionsrat Helmut Etschenberg als Vorsitzender des Präsidiums der Zukunftsinitiative Eifel. Im Anschluss an verschiedene Vorträge zu Modellen der regionalen Daseinsvorsorge in der Kulisse der Zukunftsinitiative Eifel und zu allgemeinen Erwartungen und Effekten bietet eine Diskussionsrunde Gelegenheit zur konstruktiven Beteiligung und zum gemeinschaftlichen Austausch.

Alle interessierten Akteure, Bürger und Unternehmen der Region sind eingeladen, an der Eifelkonferenz 2012 teilnehmen. Zur Anmeldung und für weitere Informationen steht im Haus der Städteregion Frederic Wentz zur Verfügung frederic.wentz@staedteregion-aachen.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert