Nordeifel - Eifeler Topteams starten mit Siegen in die Restsaison

Eifeler Topteams starten mit Siegen in die Restsaison

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. In der Aachener Kreisliga C4 ist der Wiederauftakt besser über die Bühne gegangen als erwartet: Nur das Derby, TV Höfen gegen Lammersdorf, fiel aufgrund schlechter Platzverhältnisse aus. Einen guten Start verzeichneten die drei Nordeifeler Topteams der Liga, TV Konzen II, Hertha Strauch und Bergwacht Rohren.

Tageshöchstsieger des ersten Spieltag im neuen Jahr wurde Ligaanführer TV Konzen II. „Ich bin zwar nicht ganz zufrieden, aber für den Auftakt war das schon ganz gut“, fehlte für Konzens Coach, Frank Thielen, zwar noch der spielerische Glanz, dafür stimmte aber das Ergebnis.

6:1 besiegten die Schwarz-Gelben den Aufsteiger VfR Forst II. Peter Petzold hatte die Führung besorgt. Durch ein Eigentor der Gäste und einen Treffer von Dominik Huppertz hieß es zur Pause 3:0. „Die ersten 20 Minuten in der zweiten Halbzeit haben mir nicht gefallen, dann haben wir uns aber wieder gefangen“, monierte der Trainer nach dem Anschlusstreffer. Danach schalteten die Konzener aber wieder in den Vorwärtsgang und machten nach Toren von Sven Huppertz, Timo Steffens und Dennis Müller den ersten Satzgewinn in der Rückrunde klar.

Weitaus mehr Mühe einen knappen 1:0-Erfolg über die Bühne zu bringen, hatte Hertha Strauch im Derby gegen die SG Kesternich/Rurberg/ Rollesbroich. „Wir haben uns sehr schwer getan gegen einen Gegner, der in der Winterpause personell gut aufgerüstet hat“, gab der Straucher Trainer, Kevin Breuer, zu, dass der Tabellendritte mehr Mühe als erwartet hatte.

Nico Rüttgers erzielte in der 70. Minute den spielentscheidenden Treffer. „In diesem Spiel war frühzeitig klar, wer das erste Tor schießt, der gewinnt auch. Wir haben zwar verloren, wir haben aber eine Leistung gezeigt, auf der sich aufbauen lässt“, erkannte SG Trainer Lars Jacobs nach dem Derby bei seinem Team gegenüber der Hinrunde einen deutlichen Aufwärtstrend.

„Hauptsache gewonnen“, hieß es bei Bergwacht Rohren nach dem 2:0-Erfolg bei Hertha Walheim III „Das war nur durchwachsen mit wenig Sehenswertem“, brachte Bergwacht-Obmann Andreas Kirch die neunzig Minuten auf den Punkt. Sebastian Mertz hatte die Bergwacht schon in der 3. Minute in Führung gebracht. Danach kamen die Walheimer zu den besseren Möglichkeiten, scheiterten aber häufiger am gut aufgelegten Bergwacht-Keeper Maik Gabbert. Ohne jegliche Höhepunkte verlief die zweite Halbzeit. In der 84. Minute traf Mathias Kaulartz zum 2:0 und stellte damit endgültig die Zeichen auf Sieg.

An der ganz großen Überraschung fehlte dem SV Rott II in Lichtenbusch nur eine Minute, denn erst in der 89. Minute kam der Tabellenzweite durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 2:2. Dennis Hense hatte die Rotter in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich erzielte Tobias Ophoven in der zweiten Hälfte die erneute Führung, die leider nur bis zur vorletzten Minute hielt. „Spielerisch waren die Lichtenbuscher besser, aber wir haben uns aus einer starken Defensive gut gewehrt und uns den Punkt verdient. Leider ist uns nachher etwas die Puste ausgegangen“, hatte der Rotter Trainer, Detlev Tibulski, allen Grund mit dem Jahresauftakt zufrieden zu sein.

Im Tabellenkeller der Liga landete Germania Eicherscheid II einen ersten Befreiungsschlag. „Den Sieg hatten wir vorher nicht auf dem Schirm, aber der ist nach der kämpferischen Leistung verdient“, gab Germania-Mannschaftssprecher Dominik Breuer nach dem 1:0-Erfolg zu, dass man vorher gegen den bisherigen Tabellensechsten, Blau Weiß Aachen Burtscheid, keinen Sieg eingeplant hatte.

In einer kampfbetonten Auseinandersetzung verhinderte der Eicherscheider Schlussmann Holger Offermann in der ersten Halbzeit mit guten Paraden einen Rückstand. In der Schlussminute der ersten Hälfte brachte Heimkehrer Sebastian Corda seine Farben in Führung. Die hielt bis zum Abpfiff, weil die Eicherscheider aufgrund ihrer Einsatzbereitschaft in der zweiten Halbzeit nichts mehr zuließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert