Eifeler Reiter überzeugen in Dressur und Springen

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
10422624.jpg
Gewinner der Goldenen Schleife: Dieter Käfer, 2. Vorsitzender des RuFV Eicherscheid, gratuliert dem Sieger im S-Springen, Gilbert Tillmann vom Reitclub Gut Neuhaus Grevenbroich auf Hadjib. Foto: Anneliese Lauscher

Eicherscheid. Coole Reiter sorgten bei einem heißen Turnier für guten Sport. In Eicherscheid zog das kurzweilige Programm des Sommerturniers viele Zuschauer an. Dressurprüfungen von Klasse A bis L und Springprüfungen von Klasse A bis S, dazu das beliebte „Ride and Drive“, waren so richtig nach dem Geschmack der Reitsportfreunde, die viele Stunden an der schönen Anlage im Rott verbrachten.

Einen bemerkenswerten Erfolg verbuchte die Eicherscheider Reiterin Simone Küpper, sie hatte ihr Pferd Vincent für eine A-Dressur gesattelt und siegte. Dadurch war sie berechtigt, anschließend eine Dressurkür der Klasse A zu reiten - ihre erste Kür, die sie mit Unterstützung ihrer Schwester zusammengestellt hatte. Und wieder trug sie den Sieg davon!

In der Dressurpferdeprüfung der Klasse A hinterließ Babalou of Golden Touch, geritten von Ricarada Mombach vom RV St. Georg Mützenich, einen guten Eindruck, er wurde Zweiter mit der Wertnote 7,30. Zwei junge Reiterinnen vom RuFV Eicherscheid platzierten sich im A-Springen nach Nullfehlerritten: Lena Breuer wurde auf Florentina Vierte, und Celine Scheidt erreichte mit Lanzelot den fünften Platz. Johanna Schreiber freute sich über eine fehlerfreie Runde auf Lavaro’s Lille Bror, die ihr den zweiten Platz in einem L-Springen einbrachte.

Im M-Springen und in der schwersten Springprüfung, dem S-Springen mit Siegerrunde, sahen die Zuschauer guten Pferdesport auf hohem Niveau. Reiter aus dem ganzen Rheinland lobten die umsichtige Organisation des Turniers und die optimalen Bedingungen.

Andra muss sich geschlagen geben

Im S-Springen drückten viele Besucher die Daumen für Andra, eine hübsche, in Einruhr gezogene Stute, die aus der Zucht von Willi Hüpgen stammt. Sie war gut in Form und machte in der ersten Runde unter ihrem Reiter Oliver Schorn keinen Fehler; doch ein kleiner Patzer in der Siegerrunde kostete das Paar den ersten Platz. Sie belegten Rang vier und mussten die Goldene Schleife Gilbert Tillmann überlassen, der vom Reitclub Neuhaus Grevenbroich gekommen war und den schnellen Hadjib gesattelt hatte.

Immer wieder gingen die Blicke der Reiter und Gäste nach oben; ein Regenguss während des „Ride and Drive“ sorgte für eine kurze Pause, dann ging es weiter im Programm. Den abschließenden Springwettbewerb gewann Dustin Löhrer vom gastgebenden Verein auf Cherlock, gefolgt von Leonie Schreiber vom RV Mützenich, auf Golden Tequila. Alle waren erleichtert, dass der Himmel seine Schleusen erst nach dem Ende des Turniers öffnete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert