Eifeler Reiter äußerst erfolgreich beim Sommerturnier in Mützenich

Von: Corinna-Jasmin Kopsch
Letzte Aktualisierung:
15111802.jpg
Hervorragender Sport und blitzsaubere Einzelleistungen der Reiter waren auch in diesem Jahr wieder beim großen Sommerturnier des Reitervereins St. Georg Mützenich zu bewundern – wie hier bei der Punktespringprüfung in der Klasse L. Foto: Corinna-Jasmin Kopsch

Mützenich. Springreiten, Dressur und Kaltblutrennen – das große Sommerturnier beim Reiterverein St. Georg Mützenich zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus und ist bei Teilnehmern und Zuschauern gleichermaßen beliebt. Drei Tage konnten sich jetzt wieder Reiter und Pferde von der Führzügelklasse bis zum S-Springen beweisen. Einige Teilnehmer aus der Eifel freuten sich über Platzierungen auf den vorderen Plätzen.

Bereits zum 63. Mal fand das Sommerturnier in Mützenich in diesem Jahr statt. Seit 31 Jahren gehört auch das Rennen der großen Kaltblutpferde dazu, das in jedem Jahr viele Zuschauer anzieht. Für Ingo Scheffen, 1. Vorsitzender von St. Georg, zählt bei dem Turnierwochenende „Qualität statt Quantität“. Daher sind die Meldeplätze begrenzt und meistens innerhalb kürzester Zeit vergeben. „In diesem Jahr haben wir 1100 Reservierungen angenommen“, berichtet Scheffen. „Das Wetter hat uns glücklicherweise kaum Probleme bereitet“, freute sich Scheffen. Es regnete zwar zwischendurch, doch mit dem Geläuf gab es keine Probleme. „Trotzdem ist es in jedem Jahr wieder eine Herausforderung, die drei Plätze vorzubereiten“, so Scheffen. „Das Besondere bei unserem Turnier ist, dass wir alles selbst machen.“

Familie und Freunde im Einsatz

So waren in diesem Jahr etwa 60 Helfer aus Familie und Freundeskreis im Einsatz, um das Wochenende für alle zu einem schönen Erlebnis zu machen. „Mein Dank geht an alle Helfer. Von Klein bis Groß helfen alle mit – beispielsweise auch die Kinder unserer Mitglieder sowie unsere Ehrenmitglieder.“ Das Turnier entwickele sich in jedem Jahr weiter. „Wir haben für dieses Jahr beispielsweise neue Internetleitungen gelegt. , so Scheffen.

Bei den verschiedenen Prüfungen freuten sich einige Eifeler darüber, dass sie vordere Plätze erreichten. So erzielte beispielsweise Lena Chantraine von St. Georg Mützenich bei der Dressurprüfung Klasse A den zweiten Platz (der erste Platz ging an Karen von Bloh vom RV Würselen, der dritte Platz an Antonia Wehner vom RV Enzen-Euskirchen) und Lena Breuer vom RuFV Eicherscheid den dritten Platz bei der Springprüfung Klasse L (den ersten Platz erreichte Anika Eßer - Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn, zweiter wurde Dustin Lenzen - RV Würselen).

Bei den Führzügel-Wettbewerben wurden Ehrenpreise verliehen. Fabienne Tüpper (RV St. Georg Mützenich) und Sophie Grönwoldt (RC Dürwiß) belegten die ersten Plätze. Den Reiter-Wettbewerb (Schritt-Trab-Galopp) entschied Paulina Dorazil (RV Kesternich) für sich, den Ehrenpreis des Dressurreitens errang Jana Bardenheuer (RV St. Georg Mützenich), ebenso den Springreiter-Wettbewerb. Bei der Dressurprüfung Klasse E belegte Bardenheuer den dritten Platz, Platz eins und zwei gingen an Laura Niedhart (RV Gut Hanbruch) und Marlene Terbrack (RV Gut Hanbruch).

Die Stilspringprüfung Klasse Egewann Lina Rother (RG Reinartzkehl), gefolgt von Lena Müller (RV Laurensberg) und Sandy Lux (RuFV Eicherscheid). Die vorderen Plätze bei der Springprüfung Klasse E belegten Johanna Umbach (RV Würselen), Hendrik Zartenar (RV Würselen) und Marie Gerards (RV Stolberg-Büsbach). Platz eins bis drei bei der Dressurpferdeprüfung Klasse A gingen an Astrid Schmitt-Buer (RV Gut Kuckum), Anna von Negri (RFV Ratheim) und Michael Fischer (RG Kornspringer Köln). Jana Bließen (RSG Beggendorfer Hof), Almut Eilers (PferdeSG Erftstadt-Niederberg) und Sophie Flegel (RV Stolberg-Büsbach) belegten die vorderen Plätze bei der ersten Dressurprüfung Klasse A. Die zweite Dressurprüfung Klasse A entschied Karen von Bloh (RV Würselen) für sich, der zweite Platz ging an Lena Chantraine (RV St. Georg Mützenich), der dritte Platz an Antonia Wehner (RV Enzen-Euskirchen). Die erste Dressurprüfung der Klasse A konnte Pauline Sofie Billstein (RFV Brand) für sich entscheiden, die zweite Marie-Kathrin Borsch (RC Erftstadt e.V.). Die Dressurprüfung Klasse L -Trense gewann Marie Umbach (RV Würselen), gefolgt von Ann-Sophie Huppertz (RV St. Georg Mützenich). Mylene Straeten (RV Gut Kuckum) gewann die Dressurprüfung Klasse L - Kandare, gefolgt von Lisanne Laudenberg (RV St. Georg Mützenich). Die Dressurprüfung Klasse M entschied Ella-Alea Maulhardt (RV Würselen-Broichweiden) für sich, Klasse M gewann Marcel Wolf (RV Geilenkirchen). Maria Peters (RC St. Georg Günhoven) entschied die Dressurprüfung Klasse S für sich.

Die beiden Springpferdeprüfungen Klasse A gewannen Carmen Delheid (RV St. Georg Mützenich) und Matthias Bojer (RG Kornspringer Köln). Klasse L entschied Erik Destree (RFV Deutschritter Düren) für sich. Die Stilspringprüfungen Klasse A gewannen Johanna Schreiber (RV St. Georg Mützenich) und Carolin Schetter (RFV Jan von Werth Jülich). Bei der Springprüfung Klasse L gewannen Sabrina Busch (RFV Ratheim) und Stefan Claßen (RV St. Gereon Brachelen). Klasse A gewannen Lilith Kreuzer (RV Stolberg-Büsbach) und Angelina Sarah Falkenberg (RV Würselen). Die Stilspringprüfung Klasse L gewannen Sarah Jacobs (RFV Jan von Werth Jülich) und Simone Bojer (RG Kornspringer Köln).

Auch Stadtmeister ermittelt

Die Punktespringprüfungen Klasse L konnten Anika Eßer (Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn) und Christina Brusis (Ländl. RFV Gelsenkirchen-Buer) für sich entscheiden. Bei den Springprüfungen Klasse L belegten Anika Eßer (Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn) und Jackie Quadflieg (RV Stolberg-Büsbach) die ersten Plätze. Die Klasse M konnte Sabrina Busch (RFV Ratheim) für sich entscheiden. Die Klasse M entschied Dustin Lenzen (RV Würselen) für sich. Die Springprüfung Kl.S gewann ebenfalls Sabrina Busch (RFV Ratheim). Auch die Stadtmeisterschaften wurden während des Turniers entschieden. Stadtmeisterin Dressur Jun/JR wurde Leonie Schreiber (St. Georg Mützenich) auf Diva Royal Z, Stadtmeisterin Dressur wurde Ann-Sophie Huppertz auf Moonlight of Capri (ebenfalls St. Georg Mützenich). Bei den Springreitern wurde Johanna Schreiber ebenfalls Stadtmeisterin Jun/JR, Lena Breuer (RuFV Eicherscheid) auf Ilvy wurde Stadtmeisterin.

Kreismeisterin im Kreisverband Aachen wurde beim L-Niveau Samira Lambertus auf Akitdo (St. Georg Mützenich), beim M-Niveau freute sich erneut Lena Breuer über den ersten Platz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert