Nordeifel - „Eifeler Neid“: Elke Pistor stellt neuen Krimi vor

„Eifeler Neid“: Elke Pistor stellt neuen Krimi vor

Letzte Aktualisierung:
8319221.jpg
Mit „Eifeler Neid“ stellt Elke Pistor ihren siebten Kriminalroman vor.

Nordeifel. Elke Pistor stellt mit ihrem neuen Buch „Eifeler Neid“ einen in der Eifel platzierten Kriminalroman vor. Zwei Wanderer beobachten einen Mord im Nationalpark - doch die dazugehörige Leiche wird nicht gefunden.

Wenige Tage später wird eine Tote entdeckt und die Eifeler Polizeihauptkommissarin Ina Weinz und Judith Bleuer von der Bonner Mordkommission glauben einen Schritt weiter zu sein. Doch um wen es sich handelt und was die Male auf ihrem Körper bedeuten bleibt zunächst unklar.

Elke Pistor berichtet in ihrem neuen Krimi über das Schicksal osteuropäischer Frauen, die versuchen in der Eifel den perfekten Mann für ein dazugehöriges besseres Leben zu finden. Im Aufeinandertreffen der Welt der geschilderten Frau und der der Eifelbevölkerung lässt Elke Pistor die Frage nach Heimat und Identität anklingen.

Die Autorin ist 1967 in Gemünd in der Eifel geboren und dort aufgewachsen. Nach dem Abitur in Schleiden zog es sie zum Studium nach Köln, wo sie nach einem Zwischenstopp am Niederrhein bis heute lebt. Sie arbeitet als freie Seminartrainerin in der Erwachsenenbildung und leitet Schreibworkshops. 2014 erhält Elke Pistor das Töwerland-Stipendium. Mit „Eifeler Neid“ erscheint ihr siebtes Werk.

Elke Pistor: Eifeler Neid
Köln: Emons Verlag 2014
ISBN 978-3-95451-293-5
256 Seiten
9,90 Euro

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert