Eifeler Läufer lassen sich beim Business-Runs nicht lumpen

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
14994778.jpg
Die Rekordsumme von 17 780 Euro kam beim letztjährigen Business-Run zusammen und wurde nun symbolisch an die Monschauer Tafel im Kreis der Sponsoren im Hotel Kragemann in Simmerath überreicht. Foto: Hoffmann

Simmerath. Der letztjährige Nordeifeler Business-Run fand nun seinen würdigen Abschluss mit einer kleinen Feier und einer Scheckübergabe. Der Erlös ging dabei wieder an die Monschauer Tafel. Im Hotel Kragemann trafen sich Aktive, Sponsoren und Organisatoren.

Matthias Kaulard, den man Initiator und Motor dieser Veranstaltung nennen kann, begrüßte die Gäste, unter denen sich auch der Schirmherr der Veranstaltung, Städteregionsrat Helmut Etschenberg, befand. Kaulard dankte allen Teilnehmern und den Firmen, die Läufer ins Rennen geschickt hatten, damit eine große Summe zusammenkommen konnte, die den regionalen Tafeln zugutekommt.

Unter dem Motto des Lauf-events „Lauf los, hab‘ Spaß, tu‘ Gutes!“ nahmen im vergangenen Jahr beim 9. Nordeifeler Business-Run nahezu 800 Läufer und Walker teil. Helmut Etschenberg merkte an: „Was da im Laufe der Jahre an Spenden zusammen gekommen ist, das ist schon sensationell.“ 12.000 Euro waren es im Jahr 2015, und nun standen für 2016 stolze 17.780 Euro auf dem überdimensional großen Scheck. Matthias Kaulard: „Ich denke mal, diese Zahl kann sich sehen lassen.“

Kaulard erinnerte an den ersten Lauf im Jahr 2006: „Wir haben damals natürlich nicht geahnt, was da auf uns zukommt. Auf jeden Fall hat sich die Initiierung dieses karitativen Laufevents gelohnt.“

Schnellste Auszubildende

Helmut Etschenberg lobte das Engagement der Familie Kaulard bei diesem Event, worin sich auch die Identifikation mit der Region zeige. Bennet Gielen, Beigeordneter der Gemeinde Simmerath, der den verhinderten Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns vertrat, schloss sich da gerne an. Im Hinblick auf den am 1. September anstehenden 10. Nordeifeler Business-Run versprach er: „Ich werde dafür spätestens morgen mit dem Training beginnen.“

Schließlich gab es noch anerkennende Worte und ein kleines Geschenk für die schnellste Auszubildende des letzten Jahres. Stellvertretend für alle Azubis war dies Daphne Isaak von der Firma Holzhandel Scherf.

Matthias Kaulard rief in Erinnerung, dass der Business-Run die Sportler zusammenbringen soll. Man habe in Simmerath ideale Bedingungen und sei dankbar, Sponsoren gewinnen zu können, die dem Laufevent einen attraktiven Rahmen geben. Sein Sohn Urs dankte am Ende nochmals allen Helfern für ihren Einsatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert