Eifeler Gesundheitstag: Sozialstiftung freut sich über Spende

Von: P.St.
Letzte Aktualisierung:
13377141.jpg
Der Erlös des 1. Eifeler Gesundheitstags geht an die Sozialstiftung Simmerath. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Der 1. Eifeler Gesundheitstag in den Räumen des MedAix-Zentrums neben der Eifelklinik Simmerath unterstrich, wie stark das Informationsbedürfnis der Bevölkerung rund um das Thema Gesundheit ist. Die Idee lautete, verschiedene Gesundheitspartner der Eifelregion zusammenzubringen und eine Plattform des Austausches und der Information zu bieten.

„Wir sind überwältigt von der Resonanz“, blickt Gökhan Giray, Geschäftsführer von MedAix Simmerath, auf den Tag zurück. Rund 1000 Besucher wurden gezählt.

Nach der Begrüßung von Nils Schneider, Geschäftsführer von MedAix Simmerath, Waldemar Radkte, Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg und Schirmherr der Veranstaltung und Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns startete zunächst eine Vortragsreihe. Die laut Veranstalter „rundum gelungene Veranstaltung“ möchte man so oder in ähnlichem Rahmen zukünftig wiederholen. „Durch das vielfältige und hochwertige Informationsangebot des 1. Eifeler Gesundheitstages wird das gewählte Motto ‚Gesundheit für die Eifel‘ eindrucksvoll erlebbar“, war auch Schirmherr Radkte voll des Lobes.

Den Erlös des 1. Eifeler Gesundheitstages gab der Veranstalter an die Sozialstiftung Simmerath weiter. Bei der Scheckübergabe (Bild) zeigte sich der Stiftungsvorstand überrascht von der Spendensumme in Höhe von 3800 Euro. „Das ist eine Riesensumme“, meinte Stiftungsvorsitzender Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, der auch die Gelegenheit nutzte, das Betätigungsfeld der Sozialstiftung zu erläutern. Menschen und Familien, die unverschuldet in Not geraten sind, könnten sich vertrauensvoll an die Sozialstiftung wenden.

Derzeit ist die Stiftung, die aus der letztwilligen Verfügung eines Erblassers entstand, ganz besonders auf Spenden angewiesen, da aufgrund der Niedrigzinsphase das Stiftungsvermögen kaum noch anwächst.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert