Eicherscheids erster Kinderprinz ist gerüstet

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
9484268.jpg
Eine Premiere gab es beim Kinderkarneval in Eicherscheid: Der erste Eicherscheider Kinderprinz Leon I. (Bertram) weiß worauf es ankommt und zeichnete Germania-Verantwortliche mit Orden aus. Foto: M. Schmitz

Eicherscheid. Im Eicherscheider Jahresprogramm zu den tollen Tagen ist nach gutem Brauch ein Tag des Frohsinns für die Kinder und Jugendlichen reserviert. Dann steht die Festhalle „Tenne“ ganz im Zeichen ungezwungener Spiele, Tanz und Musik.

Ein buntes Unterhaltungsprogramm, so ganz nach dem Geschmack von Jungen und Mädchen im Teenie-Alter, erwartet für gewöhnlich die kleinen Besucher. Diesmal aber durfte sich der Eicherscheider Narren-Nachwuchs noch über eine ganz besondere Überraschung freuen. Mit Leon I. (Bertram) kürte Eicherscheid am Sonntag zum ersten Mal einen Kinderprinz zu Fastelovend. Und der Zehnjährige, mit herzlichem Klatschmarsch und Gesang des den Überraschungsgast gespannt erwartenden Tennen-Publikums in sein Amt eingeführt, brachte gleich seinen Elferrat mit: die Jungs seiner Fußballmannschaft im SV Germania.

Die närrische Ziffer hatte also gleich eine mehrfache Bedeutung! Leon kam nicht unvorbereitet in Amt und Würden. Seine „Regierungserklärung“ war von kinderfreundlichen Geboten bestimmt. So untersagte die Jung-Majestät rigoros bis auf weiteres den Lehrern die Erteilung von Hausaufgaben und verordnete SV-Jugendleiter Franz- Josef Renner strikten Kostümzwang bis Aschermittwoch. „Die Feuerwehr wird mein Zuhause unter Personenschutz stellen“, lautete Leons Tagesbefehl. Zudem solle umgehend ein Straßenschild auf die Residenz des Gebieters über den jecken Nachwuchs hinweisen. Leons weitere Forderungen: Ein Germania-Ausflug, speziell für die Jugend, soll künftig im Vereinsprogramm festgeschrieben werden. Familien mit Kindern werden ab sofort regelmäßig den örtlichen Spielplatz besuchen und dort gemeinsam ungezwungene Stunden verbringen.

Durch das Programm führte Klaus Schneider („Das ist das Fest der Eicherscheider Jugend, feiert tüchtig!“), der vor inzwischen rund 150 versammelten Tennen-Gästen das „Fliegerlied“ ansagte. Organisation und Ablauf des überaus beliebten närrischen Treffens lagen in den Händen von Claudia Jansen und Christel Hüpgens vom Germania-Jugendvorstand.

Gäste erweisen die Ehre

Der frisch mit Prinzenmeriten ausgestattete Leon blieb auf der Tennen-Bühne nicht lange mit seinen Fußballkameraden unter sich. Er und sein Elferrat bekamen reichlich Besuch von Gasten aus Eescher Nachbarorten. Aus Konzen gesellte sich das Kinder-Dreigestirn Manuel I., Jungfrau Angelina und Bauer Max zu den Tennen-Schwofern. Die Show „Royal Blues & Tanzbienchen“ erfreute die Zuschauer mit imposanten Blickfängen, derweil die Jungen und Mädchen aus Eicherscheids Kindergarten „Brummkreisel“ sich als umjubelte „Bühnenfeger“ erwiesen.

Zur Krönung eines langen und kurzweiligen Nachmittages bat Prinz Leon zur Teenie-Disco. In deren Verlauf hieß der Eescher Neuregent Kollegen von Faschingsadel aus sechs Nordeifelorten willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert