Eicherscheider Landfrauen feiern ihren Karneval mit Witz

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
9436540.jpg
Die Landfrauenhände zum Himmel: Eicherscheids Vorstandsriege verwandelte sich – wie ihr Publikum in der Tenne – in zirkusreife Clownfrauen und baten zum Tänzchen. Foto: Manfred Schmitz

Eicherscheid. Das seit Jahren euregional berühmte, grenzenlose Treffen von Fastnachtsclowns im niederländischen Kerkrade hat charmante Nordeifeler Konkurrenz bekommen. Denn als Freitagabend „Eescher Landfraue döchtich Fastelovend fierete“, ließen sie es als einheitlich farbenfroh kostümierte Clownfrauen in der Golddorf-Festhalle Tenne so richtig krachen.

Da mussten die in stattlicher Formation angetretenen Blasmusikanten der „Eifelklänge“ soundstark dagegen halten, um inmitten solch geballter Schneewittchen-Clownerie als gestandene Wichtelmänner Gehör zu finden.

Eicherscheids Landfrauen-Vorsitzende Renate Roeben begrüßte fast 130 Gäste, unter ihnen ein Handvoll freundlich geduldeter, männliche Auguste. Roeben hieß auch Simmeraths stellvertretenden Bürgermeister, Bernd Goffart, Eicherscheids Ortsvorsteher Günter Scheidt und Abordnungen befreundeter Landfrauen-Ortsvereine aus Simmerath, Rollesbroich und Strauch willkommen und zeigte sich „glücklich über eine so zahlreiche Besucherschar“. Sie gab das Motto des Abend aus: „Vor Gott und im Karneval sind alle Menschen gleich!“

Die niedliche Kindertanz-Gruppe „Royal Blues“, präsentierte sich, choreographisch betreut von Christel Hüpgens, mit gymnastischer Einstudierung im Cheerleaderlook und Bonanza-Rhythmus. „Wenn ich jetzt nicht auf der Bühne wäre...“: Dieses Frage beantwortete eine Schauspieltruppe um Gerda Scheidt. Dieses siebenköpfige Damenensemble bestach durch seinen präzise inszenierten Vortrag mit Pantomime, Mimik und Millimeter genauer Gestik.

Helga Maaßen stieg als mit Lachen und Applaus bedachte „Et Irmsche“ in die Bütt. Zu einem absoluten Programmhöhepunkt geriet der Einmarsch der Simmerather KG „Sonnenfunken“ mit Faschingsmajestäten Frank und und Jessica samt Gefolge.

Vor allem im Mittelpunkt brausender Hochrufe und Alaafs: Kinderprinzessin Anne (Schmidt) der blau-weißen Fastnachtsfreunde; sie ist ein original Eescher Eigengewächs. Zum heiteren Kaffeeklatsch trafen sich Käthe Majewski, Gabi Schütt und Annika Huppertz. Die Tanzgruppe Starlights“, trainiert von Petra Förster und Anja Offermann, leitete elegant zur großen Polonaise über.

Mit Sketchen („Die Heiratsvermittlung“), Playback („The Special Guest“, Renate Scheidt) und Arztbesuch voller Situationskomik (Siegrid Hammerschmidt, Christel Küpper) strebte ein lustiger Landfrauenabend seinem Ausklang zu. Der große Finalauftritt war der Tanzformation „Baccara“ vorbehalten; sie stand unter bewährter Leitung von Katrin Küpper und Carina Renner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert