Ehrung: 12.000 Stunden für die Bürger

Letzte Aktualisierung:
13634226.jpg
Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen erfuhren fast 40 Mitglieder der Löschgruppen in der Gemeinde Simmerath nun bei der Feierstunde im Rathaus. Foto: P. Offermann

Simmerath. 200 Mal musste die Feuerwehr in diesem Jahr bis zum 8. Dezember 2016 bereits ausrücken, um Schlimmeres zu verhindern und Menschen in Notsituationen zu helfen. Insgesamt 12.000 Stunden war man bislang bei Übungen, Einsätzen und Fortbildungsmaßnahmen für die Simmerather Bevölkerung ehrenamtlich unterwegs.

Und auch mit 334 Aktiven stellt Simmerath nach wie vor die auch in absoluten Zahlen größte Freiwillige Feuerwehr der Städteregion – Stadt Aachen außen vor.

Das weiß auch besonders Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns zu schätzen, der zum alljährlichen Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Simmerath in einem vollbesetzten Sitzungssaal viele Gäste herzlich willkommen hieß: sämtliche erschienenen Rettungskräfte, Marlies Cremer als Amtsleiterin der Städteregion für Rettungswesen und Katastrophenschutz, Kreisbrandmeister Bernd Hollands mit seinen Stellvertretern Werner Graff und Jürgen Förster, den THW Ortsbeauftragten Sven Kämmerling, Franz-Josef Schümmer, Hubert Breuer, Gemeindewehrführer Christian Förster mit seinen Stellvertretern Volker Stollenwerk und René Henn, Hubert Breuer, Norbert Brewer, Ralf Löhr und insbesondere die Jubilare und beförderten Feuerwehrleute.

Anschließend gab der Bürgermeister Einblick in die anstehenden Maßnahmen und Anschaffungen, auch wenn es für die Kommunen immer schwieriger wird, aufgrund der finanziellen Hintergründe dem stets komplexer werdenden gesetzlichen Auftrag nachzukommen. Dennoch werde man weiterhin dafür sorgen, dass die Feuerwehren der Gemeinde bestens ausgerüstet sind und ihre Schlagkraft auf höchstem sicherheitstechnischen Niveau bestehen bleibt.

Ein Umstand, den auch Christian Förster nur bestätigen konnte. „Es geht nur zusammen“, so Förster, der nicht nur die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Städteregion, sondern den anderen Rettungsorganen hervorhob. Dem konnte sich Kreisbrandmeister Bernd Hollands nur anschließen. Kritisch sehen alle Beteiligten die durch das BHKG in Kraft getretenen Neuerungen bei der Ölspurbeseitigung, da auch in den neuen Regelungen eine Entlastung der Feuerwehren nicht zu erkennen ist.

Anschließend wurden verdiente Feuerwehrleute geehrt, die es auf insgesamt über 800 Jahre aktiven Einsatz brachten. Besonders zu erwähnen ist hier Herbert Henn, der mit Vollendung des 60. Lebensjahres in die Ehrenabteilung verabschiedet wurde.

„Auch wenn Herbert Henn jetzt nicht mehr an den aktiven Einsätzen teilnehmen darf, bin ich mir sicher, dass er weiterhin die Rollesbroicher Feuerwehr unterstützen wird“, so Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, der Henn seinen ganz besonderen Dank aussprach. „Sie alle haben jahrzehntelang kompetent, engagiert und voller Elan großartiges geleistet und nicht nur treu ihre Pflicht erfüllt, wie auf den durch Innenminister Ralf Jäger unterschriebenen Urkunden zu lesen ist.“

Wehrführer bestätigt

Ebenfalls ließ es sich Hermanns nicht nehmen, allen Beförderten und Bestellten zu ihren neuen Aufgaben und Funktionen zu gratulieren. Für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt wurde Christian Förster als Gemeindewehrführer. Seine Stellvertreter sind weiterhin Volker Stollenwerk und René Henn, der für Helmut Prickartz nachrückt.

Diesem galt daher auch der besondere Dank des Bürgermeisters. Und auch wenn man derzeit mehr als gut aufgestellt ist – der demografische Wandel macht auch vor den Rettungskräften der Freiwilligen Feuerwehr nicht Halt, und so freut man sich über jedes neue Mitglied, dass sich ehrenamtlich zum Wohle und der Sicherheit der Bevölkerung engagieren möchte.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert