Ehekrach: Mann wollte Hund erstechen

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Mit einem besonders üblen Fall von häuslicher Gewalt musste sich die Polizei am Samstagabend beschäftigen. Ein betrunkener Mann hatte während eines Streits versucht, den gemeinsamen Hund zu erstechen.

Als die Frau dazwischen ging, griff sie in die Messerklinge und verletzte sich dabei so stark, dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Polizei verhängte in Folge ein zehntägiges Rückkehrverbot gegen den 36 Jahre alten Mann und hat ein Strafverfahren gegen den zur Tatzeit alkoholisierten Mann eingeleitet. Der Hund war bei der Auseinandersetzung leicht verletzt worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert