Egidius Braun empfängt Scheck von Radsportlern

Von: ges
Letzte Aktualisierung:
4793591.jpg
Für den guten Zweck sind die Radsportler zigmal nach Köln gefahren: Sie durften sich über Auszeichnungen durch „Teamsprecher“ Herbert Meier freuen. Egidius Braun freute sich über einen Scheck für „seine“ Mexiko-Hilfe. Foto: Georg Sommer

Mützenich. Der ehemalige DFB-Schatzmeister, -Präsident und Delegationschef Egidius Braun rief einst, geleitet vom Eindruck des schlimmen Schicksals vieler Kinder, den er während der Fußball-WM 1986 in dem mittelamerikanischen Staat erfuhr, das Hilfswerk „Mexiko-Hilfe“ ins Leben. Längst haben viele Aktionen stattgefunden, die diesen guten Zweck unterstützen und der Stiftung Spenden zukommen lassen.

Dazu gehören seit 1996 auch die regelmäßigen Touren zum Kölner Dom, die von der Radgruppe Breinig um „Männ Moers“ jeden 1. Samstag der Monate Februar bis November vom Stolberger „Nachtigällchen“ aus absolviert werden. Der Gruppe gehören auch einige Akteure aus dem Monschauer Raum an.

Die Teilnehmer aus der Heimat Egidius Braus zahlen bei jeder Tour Spenden ein, veranstalten ab und an auch Sonderaktionen, wie beispielsweise den Verkauf von Jahreskalendern. So konnten mittlerweile stolze 91.000 Euro der „Egidius-Braun-Stiftung“ zugunsten der Mexiko-Hilfe übergeben werden, und man hofft insgeheim in diesem Jahr die sechsstellige Schallmauer durchbrechen zu können.

Dem „Stiftungs-Vater“ liegt die Radgruppe seines Heimatortes natürlich besonders am Herzen, was er stets dadurch beweist, dass er die Jahresspenden, wenn eben möglich, persönlich in Empfang nimmt.

So geschehen auch am vergangenen Samstag, als man sich mit 46 Teilnehmern in Mützenich zur traditionellen Jahresabschlusswanderung traf. Beim anschließenden gemeinsamen Essen im Gasthof „Zur Buche“ zeichnete „Team-Sprecher“ Herbert Meier einige „Vielfahrer“ der „Domfahrt“ aus.

Dies waren für 15 Teilnahmen Jürgen Eisenberg, Leo Küpper, Fred Oellers, Frank Röhlings und der Mützenicher Gerd Roder. 25 Mal fuhr Heinz-Peter Kugel zum Dom, 50 Mal Rainer Keller und Erich Lang. Auf gar 100 Touren kommen Josef Schmitz und Norbert Steffens (Mützenich) und Männ Moers kann nun stolze 150 Teilnahmen vermelden. Die „Jubilare“ erhielten Urkunden, Medaillen, Wimpel oder Präsente.

Die Übergabe des Schecks an Egidius Braun, der sichtlich bewegt die fantastische Jahressumme (2012) in Höhe von 13.742 Euro vernahm, ließ die Gruppe erst staunen, dann aber stolz applaudieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert