Edi Brauns Mexiko-Hilfe in Mützenich reich bedacht

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
Egidius Braun (links) kam nach
Egidius Braun (links) kam nach Mützenich. Der frühere DFB-Präsident und Herbert Meier (rechts) zeichneten (von links) Georg Schreiber, Hilde Steffens und Horst Koltermann für 50-faches Radeln zugunsten der Mexikohilfe aus. Foto: Manfred Schmitz

Mützenich. Samstagfrüh füllten 70 Kinder das Sportheim des TuS Mützenich mit quirligem Sternsinger-Treiben, der Nachmittag stand ganz im Zeichen eines anderen erfolgreichen Sozialprojektes.

Egidius Braun aus Breinig, ehemaliger Präsident des Deutschend Fußball-Bundes (DFB), war ins Venndorf gekommen, um von Herbert Meier, Sprecher des siebenköpfigen Organisationsteams der vor 16 Jahren gegründeten Radsportgruppe Breinig, einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro entgegen zu nehmen. Dieser Betrag fließt der im Anschluss an die Fußball-WM 1986 vom damaligen DFB-Delegationsleiter Braun und der Nationalelf ins Leben gerufenen Mexikohilfe zu.

Seinerzeit war die deutsche Delegation erschüttert über die schier unglaublich miserablen und unhaltbaren Zustände im Kinderheim Casa de Cuna (Haus der Kleinen), im zwei Autostunden von Mexiko-Stadt entfernten Querentaro gelegen.

Die dort untergebrachten Jungen und Mädchen haben seither fürsorgliche und rührige Paten in der gesamten Städteregion.

Deren sportliches Beispiel tätiger Nächstenliebe steckt an. Die Biker aus Brauns Voreifel-Heimatort nehmen jeden ersten Samstag im Monat, von Februar bis November, die Strecke Stolberg - Köln - Stolberg unter ihre Pneus, strampeln bei Wind und Wetter für ein lebenswerteres Leben kleiner Mexikaner.

Wer sich in den Sattel schwingt, zahlt ein Startgeld von zehn Euro. Die Idee der Tour stammt von Gerd Lützeler, Franz - Josef „Menn” Moers setzte dessen Werk sieben Jahre lang fort. Inzwischen organisiert der von Herbert Meier geleitete Arbeitskreis die sportlich-geselligen Etappen und lustigen Zusammenkünfte. Gute Kameradschaft entstand auch mit Sportfreunden aus den drei Nordeifelkommunen.

„Bei gutem Wetter”, weiß Moers, „sind oft 80 Männer und Frauen am Start, darunter ein beträchtlicher Anteil Nordeifeler. Insgesamt nahmen bis jetzt 748 Aktive teil, wer einmal mitfährt, bleibt unserem Team in der Regel treu. 78.000 Euro fuhren wir zugunsten von Casa de Cuna bis dato ein.”

„Wanderung bei Sauwetter”

Einmal im Jahr - zum krönenden Abschluss einer erfolgreichen Saison und vor dem Start in eine neue - freilich tauschen die Radler ihre Velos mit Wanderschuhen und wetterfester Kleidung. Denn dann geht es auf Schusters Rappen durch die malerische Eifel, so wie jetzt einmal mehr „rund um Mützenich ”.

30 Personen aus Stolberg und Umgebung nahmen trotz des selbst für hartgesottene Radler „Sauwetters” am gut zweistündigen Marsch teil. Nach glücklicher Ankunft im Sportheim liebevoll am wohlig warmen Bollerofen mit deftiger Suppe gestärkt und gastfreundlich betreut vom langjährigen TuS-Geschäftsführer Robert Steffens und Wanderführer Norbert Steffens wie deren Helferteam.

Freute sich „Edi” Braun - er war in Begleitung des Kölner DFB-Geschäftsstellenleiters Wolfgang Watzke nach Mützenich gekommen - über die einmal mehr großzügige Spende zum Wohle seines Kinderhilfswerkes, so war auch er nicht mit leeren Händen in den Südkreis gekommen.

Braun und Teamleiter Meier zeichneten die Mützenicherin Hilde Steffens, Horst Koltermann (Rott) und den Breiniger Georg Schreiber mit Dank und Anerkennung für besondere Leistungen zum Wohle vom Schicksal benachteiligter Kinder in Mittelamerika aus. Das Trio hat die Strecke Stolberg/Köln und retour im Sinne der Braunschen Stiftung schon 50 Mal bewältigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert