Edda von Bojan erhält den Goldenen Meisterbrief

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
13972723.jpg
Ehre, wem sie gebührt: Der 2. Vorsitzende Rolf Marx (2. v. r.) und die Geschäftsführerin Sarah Läufer (l.) vom Verband der landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen, Verein Imgenbroich, zeichneten erfolgreiche Absolventen, die den Ausbildungsabschnitt Landwirt bzw. staatlich geprüfter Landwirt erworben hatten, aus. Bei Edda von Bojan (r.) jährte sich zum 50. Mal der Erwerb des Meisterbriefes. Foto: Alfred Mertens

Konzen. Sichtlich gerührt nahm Edda von Bojan aus Roetgen im Rahmen der Generalversammlung des Verbandes landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen, Verein Imgenbroich, im Hotel Jägersruh in Konzen eine besondere Ehrung entgegen. Sie legte vor 50 Jahren ihre Meisterprüfung ab und nahm nunmehr den Goldenen Meisterbrief in Empfang. Diese Auszeichnung wurde in Abwesenheit auch Maria Schümmer aus Raffelsbrand zuteil.

Dem 2. Vorsitzenden Rolf Marx und Geschäftsführerin Sarah Läufer blieb es vorbehalten, weitere Ehrungen vorzunehmen. Erfolgreich erwarben Marco Palm (Hoscheit), Sascha Mertens (Imgenbroich), Dominik Bornewasser (Kesternich), Matthias Förster (Höfen) sowie Kai Marx und Michael Grunewald (beide Raffelsbrand) den Ausbildungsabschnitt Landwirt sowie René Berners (Huppenbroich) und Tobias Ganser (Raffelsbrand) den Ausbildungsabschnitt Staatlich geprüfter Landwirt. In Abwesenheit wurden Karl Volpatti (Mützenich) und Stefan Schümmer (Raffelsbrand) für 25-jährige Mitgliedschaft im Imgenbroicher Verband geehrt.

Nach den Aufzeichnungen der Geschäftsführerin Sarah Läufer traf sich der Vorstand des Verbandes landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen, Verein Imgenbroich, im Berichtszeitraum zu vier Sitzungen. Die Frühjahrsfahrt führte zum Betrieb Schneider nach Koblenz-Arenberg, wo den Mitgliedern des Verbandes ein Einblick in das Schlachthaus und in die Schaukäserei gewährt wurde. Dem Sommerfest auf dem Hof der Familie Stollenwerk in Steckenborn waren zahlreiche Besucher gefolgt.

Mit 44 Personen führte eine dreitägige Herbstfahrt ins Osnabrücker Land. Hier standen unter anderem eine Besichtigung eines Milchviehbetriebes, ein Stadtbummel in Bad Essen sowie die Ausflüge zum Flughafen Münster-Osnabrück und zum Deutschen Fußball-Museum in Dortmund auf dem Programm. Ein Ortsvertrauensleute-Treffen fand im Hotel Jägersruh in Konzen statt.

Kassiererin Marlene Franke wies in ihrem Bericht darauf hin, dass sich das Sommerfest finanziell gelohnt hätte. Die beiden Kassenprüfer Karl-Heinz Steffens und Michael Grunewald bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie Führung der Finanzen. Der Vorstand und die Kassiererin wurden von der Versammlung einstimmig entlastet. Neben Michael Grunewald prüft Marco Palm in Zukunft die Kasse des Verbandes.

Am 18. Februar führt eine Frühjahrsfahrt (es liegen bereits 25 Anmeldungen vor) des Verbandes zum Hof von Sebastian Bützler nach Bad Münstereifel. Terminiert wurde das Sommerfest, das am 11. Juni auf dem Hof der Familie Karl Läufer im Hatzevenn stattfinden wird. Die diesjährige Herbstfahrt findet in der Zeit vom 15. bis 17. September statt und führt nach Weinheim in die Nähe von Mannheim.

Rolf Marx, der in Vertretung für den 1. Vorsitzenden Hans Roßkamp die Generalversammlung leitete, wies darauf hin, dass er gerne von den Mitgliedern interessante Themen als Referat zur nächsten Versammlung entgegen nehmen würde. Nach der Generalversammlung referierte Landwirt Sebastian Bützler aus Bad Münstereifel zum Thema „Mut zur Technik – 200 Kühe und trotzdem Freizeit“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert