Schmidt - Drei Tage lang dreht sich alles um Fußball

Drei Tage lang dreht sich alles um Fußball

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
5301527.jpg
Da sind sich alle einig: Es hat viel Spaß gemacht und muss unbedingt wiederholt werden – das Fußballcamp beim TuS Schmidt. Foto: A. Lauscher

Schmidt. Ein wenig erschöpft, aber strahlend, trafen sich die Teilnehmer und Organisatoren zum Abschluss des Fußball-Jugendcamps am Freitag im Sportheim. An drei Tagen hatte sich beim Turn- und Sportverein Schmidt alles um König Fußball gedreht.

„Tatsächlich war das Wetter nie ein Thema“, berichtete der Leiter der Fußballjugendabteilung des TuS Schmidt, Frank Hammes, „von der ersten bis zur letzten Stunde haben alle eifrig mitgemacht“. Das Fußballcamp entstand aus einer guten Kooperation mit der AOK, die dem TuS hier kräftig unter die Arme griff. Frank Müller von der Regionaldirektion Düren besuchte das Camp jeden Tag.

Zwischen sieben und vierzehn

Insgesamt waren es 39 Kinder im Alter zwischen sieben und vierzehn Jahren, sie kamen aus Schmidt, Nideggen und Berg. Von zehn Trainern und Betreuern aus dem Turn- und Sportverein Schmidt wurden sie an drei Tagen in Sachen Fußball unterrichtet. Damit dies auf dem Aschenplatz überhaupt möglich war, wurde die Oberfläche jeden Tag abgezogen, die Bedingungen besserten sich zusehends.

Erfahrungen in der Küche

Einige Junioren wollten beim Kochen helfen, sie sammelten zusätzliche gemeinsame Erfahrungen in der Küche des Sportheims. Mittags aßen alle zusammen, in kleinen Pausen gab es Obst und Getränke. Auch hier war Frank Müller zugegen, denn die AOK legt viel Wert auf gesunde Ernährung.

Die Ex-Profis Michael Klinkert und Marcel Witeczek gestalteten ein paar Trainingseinheiten mit den Kindern. Sie bekundeten damit ihr Interesse an der Basis des Fußballsports. Natürlich mussten sie auch einige Autogrammwünsche erfüllen. Ein spezielles Torwarttraining wurde von Bernd Kämmerling veranstaltet, und im Laufe des Fußballcamps wurden alle 38 Jungen und ein Mädchen an die fünf Übungsstationen herangeführt, die für den Erwerb des DFB & McDonald’s Fußballabzeichen vorausgesetzt werden. Mit Feuereifer übten sie Dribbeln, Passen, Flanken, Köpfen und den Torschuss.

Zum Abschluss sprach Frank Hammes den jungen Teilnehmern ein dickes Lob aus für ihre Begeisterung und ihr tolles Mitmachen. Alle erhielten das Fußballabzeichen und die dazu gehörige Urkunde. Außerdem durften sie ein T-Shirt, eine Trinkflasche und einen Ball als Erinnerung behalten. Frank Hammes bedankte sich für das Engagement der Sponsoren und die erfreuliche Zusammenarbeit mit der AOK, ebenso für die Unterstützung durch die Eltern. Lächelnd verriet er: „Das nächste Fußballcamp ist in Planung!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert