Nordeifel - Drei Siege für die B-Ligisten

Drei Siege für die B-Ligisten

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
9989744.jpg
Gegen drei Spieler von FV Vaalserquartier hat der Angreifer des FC Roetgen, David Redslob, keine Chance, traf aber später. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Schon fünf Spieltage vor Saisonschluss sicherte sich Rasensport Brand die Meisterschaft in der Aachener Kreisliga B2. Ungeklärt bleibt in der Liga noch die Abstiegsfrage, allerdings ist auch kein Team aus der Nordeifel im Abstiegskampf involviert.

 Am vergangenen Spieltag feierten der TuS Mützenich und FC Roetgen II Siege, während der SV Kalterherberg etwas unerwartet die Punkte beim Abstiegskandidaten Arminia Eilendorf II liegenließ.

„Es war kein berauschendes Spiel, aber wir haben verdient gewonnen“, war FC Roetgens Trainer Erich Bonkowski nach dem 2:0-Erfolg gegen den Tabellendritten FV Vaalserquartier zumindest mit dem Ergebnis zufrieden. Nach ausgeglichener erster Halbzeit, in der Torchancen aber auf beiden Seiten Raritäten waren, kamen die Roetgener nach einer Stunde durch Jonas Krott zum Führungstreffer. David Redslob erhöhte fünf Minuten später auf 2:0. Nach den beiden Toren blieben auch in Halbzeit zwei weitere Torchancen auf beiden Seiten aus. Glück hatten die Roetgener, dass der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Aktion keinen Foulelfmeter für Vaalserquartier gab und die Aktion von FC-Abwehrspieler Carsten Pruski nicht als „Notbremse“ ahndete.

Viel besser als am vorletzten Spieltag war Stefan Carl vom TuS Mützenich am Sonntag gelaunt. „Wir haben sehr gut gespielt und verdient gewonnen“, strahlte er nach dem 3:0-Sieg beim VfL 05 Aachen. Jens Karbig hatte die Pausenführung besorgt, diese baute der wieder genesene Marcel Schillings aus. Siddik Chazli traf zum Endstand. „Wir haben einiges umgestellt, das hat die Mannschaft gut angenommen. Von den Chancen her hätten wir noch höher gewinnen können“, war der Coach mit dem Ergebnis, der spielerischen Leistung und der taktischen Ausrichtung zufrieden.

Enttäuscht war Jürgen Peters, der Obmann des SV Kalterherberg, nach der 1:3-Niederlage bei der abstiegsbedrohten Zweiten von Arminia Eilendorf. „Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt und verdient geführt. Dann haben wir aber die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit total verschlafen und sind in Rückstand geraten. Das ist eine ärgerliche Niederlage, die nicht nötig war“. Andreas Frantzen hatte die Schwarz-Roten in Führung gebracht. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam die Arminia durch einen verwandelten Handelfmeter zum Ausgleich und ging nur wenige Minuten später in Führung. Erst in der Endphase, als die Kalterherberger auf den Ausgleich drängten, erzielten die Gastgeber den dritten Treffer.

Sehr unterschiedlich verlief der Sonntag für die Nordeifelteams in der Dürener Kreisliga B3. Gegen den Tabellenvierten SG Voreifel II kassierte die Zweite des TuS Schmidt eine deutliche 0:4-Niederlage. „Wir waren nicht gut drauf und können noch froh sein, dass wir nur 0:4 verloren haben“, gab der Schmidter Spielertrainer Andreas Lennartz zu, dass sein personell dezimiertes Team chancenlos war.

Beim VfR Vettweiß brauchte die SG Vossenack-Hürtgen zwar eine Halbzeit um das Tor zu finden, ab der zweiten Halbzeit traf die Offensive der Blau-Weißen aber wunschgemäß. „Gegen den defensiv eingestellten Gegner haben wir uns in der ersten Halbzeit noch schwer getan“, gab SG-Trainer Nils Degenhardt zu. In der zweiten Halbzeit eröffnete Oliver Grunwald den Torreigen. Mike Robertz, Kay Clasen und Markus Möller machten den 4:0-Endstand klar.

„Wir stellten 90 Minuten die dominierende Mannschaft und haben hoch verdient gewonnen“, kann Nils Degenhardt nach dem souveränen Erfolg mit seinem Team weiterhin Richtung Tabellenspitze schauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert