Monschau - Drei Schwäne und der Amtsschimmel

Drei Schwäne und der Amtsschimmel

Letzte Aktualisierung:
weiher
Amtsschimmel bedroht am Höfener Dorfweiher angeblich drei Schwäne.

Monschau. Die drei Schwäne, die auf dem Höfener Dorfweiher zuhause sind, bewegen die Gemüter, obwohl sie derzeit im Winterlager verweilen. Nicht nur Bürgermeister Theo Steinröx ärgert sich über das Schreiben der Unteren Wasserbehörde an die Stadt, indem es um Verunreinigungen des Trinkwassers in der Perlenbachtalsperre durch die Schwäne geht.

Der Weiher speist sein überschüssiges Wasser an den nahen Perlenbach ab, der in die Talsperre fließt.

Uwe Zink, Umweltdezernent des Kreises Aachen ist sicher, dass so Kolibakterien in das Trinkwasser gelangen. „Es geht im Fall des Höfener Weihers nicht um angebliche, sondern um wiederholt nachgewiesene Kolibakterien”, so Zink.

Wie die Schwäne Millionen Liter von Trinkwasser verschmutzen sollen, ist den Menschen aber offenbar schwer zu vermitteln. Das zeigt auch ein Plakat, das jetzt am Höfener Dorfweiher aufgehängt wurde.

„Hier wiehert der Amtsschimmel”, heißt es dort unter anderem und es wird die provokante Frage aufgeworfen: „Sind Wasser und Vögel nicht Natur pur?”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert