Roetgen - Drei neue Majestäten der St.-Hubertus-Schützen ins Amt eingeführt

Drei neue Majestäten der St.-Hubertus-Schützen ins Amt eingeführt

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Für die Roetgener St.-Hubertus-Schützen war es eine besondere Pfingstkirmes. Da hat es sich der neue Bürgermeister Jorma Klauss nicht nehmen lassen, die neuen Majestäten, die an Christi Himmelfahrt die Vögel abgeschossen hatten, in ihr Amt zu befördern.

Nachdem die Schießhalle samt Auffahrt durch die Schützen festlich geschmückt worden war, trafen sich am Pfingstsamstag die Beteiligten zum Festzug. Neben den St.-Hubertus-Schützen waren dies die Feuerwehr, die Musikvereinigung Roetgen und der Spielmannszug sowie die Schützen aus Petergensfeld und Rott sowie als Ehrengast Jorma Klauss.

Nach Umtrunk an der Schießhalle beschloss man, den Festzug angesichts der Regenwolken zu verkürzen, und so führte Kommandant Günter Rombach den Festzug die Hauptstraße hinunter und über den Marktplatz wieder die Hauptstraße hinauf zurück zur Halle. Nachdem Schützen und Gäste sich in „ihrem“ Heim eingerichtet hatten, sorgte „Nordeifel Entertainment“ wie gewohnt für beste Laune.

Assistiert vom bisherigen König Thorsten Cosler und zweitem Schießmeister Marcus Kördel war es an Bürgermeister Klauss, die neuen Majestäten in ihr Amt zu befördern. Zuerst erhielt Schülerprinz Stephan Cosler die Kette, dann eine strahlende Alexandra Ruth als Jungschützenprinzessin. Anschließend wurde Uschi Ruth zum zweiten Mal die Ehre zuteil, sich Schützenkönigin aus eigener Kraft nennen zu dürfen.

Brudermeister Karl-Heinz Linzenich erinnerte daran, dass die Frauen erst vor einigen Jahren angefangen haben, auf den Königsvogel zu schießen. So steht auf der Königsplakette von Uschi Ruth der „115. König“ der Bruderschaft und die „8. Königin“. Nachdem die Majestäten inthronisiert waren, wurde bis tief in die Nacht getanzt.

Nach Erholungspause am Sonntag, beging man am Pfingstmontag im Kreis der Schützen einen ruhigen Frühschoppen in der Schießhalle.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert