Drei neue Majestäten bei den St.-Johannes-Schützen

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
14740594.jpg
Vize-Brudermeister und bisheriger König Dennis Schrey (r.) freut sich auf die neuen Majestäten (v.l.) Walter Siebertz, Anke Braun und Dietmar Heeren. Foto: Günther Sander

Lammersdorf. Das dreitägige Schützenfest an Pfingsten bescherte der St.-Johannes-Schützenbruderschaft am Ende drei neue Majestäten, die sich bei der Pflicht, den Schießwettbewerben, erfolgreich durchsetzen konnten. Die Kür, also die Proklamation, wird jedoch erst bei der Dorfkirmes Anfang Juli vorgenommen.

Ein Höhepunkt war die Ermittlung der neuen Majestäten. Neuer Schützenkönig in Lammersdorf wurde Dietmar Heeren, er folgt auf Dennis Schrey. Natürlich war der Jubel am Schießstand groß, als mit dem 59. Schuss der Vogel von der Stange fiel und somit ein neuer König feststand. Zwei harte Mitstreiter um den Titel waren zudem noch Peter Strauch und Richard Kalz, die große Gegenwehr leisteten und es Heeren nicht gerade leicht machten.

Alte und neue Jungschützenprinzessin ist wieder einmal Anke Braun, übrigens zum dritten Male in Folge schon. Außerdem ist die erfolgsverwöhnte junge Dame amtierende Bezirksjugendschützenkönigin. Da wächst den „großen Schützen“ eine ernsthafte Konkurrentin heran. Von Nachwuchssorgen kann keine Rede sein.

Last but not least gibt es auch einen neuen Dorfkönig. Unter zehn Teilnehmern ging es spannend zu, doch bereits mit dem 47. Schuss gelang es Walter Siebertz, dem Tierchen den Garaus zu machen – er landete am Ende ganz vorne.

Bereits der Auftakt am Samstag mit der Dorfmeisterschaft brachte große Gaudi, ist doch dieser Wettbewerb längst schon Tradition geworden – eine äußerst willkommene Gelegenheit, bei der sich die Ortsvereine einen spannenden Kampf liefern.

Am Ende rangierte die Funkengarde vorne mit 258 Ringen, die beste Einzelschützin war Simone Schmitz, gefolgt von der Feuerwehr mit 252 Ringen, bester Einzelschütze war da René Johnen und dem Kirchenchor mit 248 Ringen, Susanne Kreitz war dort die Beste. Die großartigen Erfolge wurden hinterher gebührend gefeiert.

Nach dem Gottesdienst, der Kranzniederlegung und dem Frühschoppen am Pfingstsonntag stand zunächst die Abholung des amtierenden Königs Dennis Schrey auf dem Programm, bevor sich der Festzug durch den Ort in Bewegung setzte, an dem nicht nur die Ortsvereine teilnahmen, sondern auch die Schützen aus Petergensfeld. Für die musikalische Begleitung sorgte die Musikvereinigung Roetgen unter der Leitung von Manfred Reinartz.

Zum Ausklang des Schützenfestes gab es Pfingstmontag einen Frühschoppen, bei dem die neuen Majestäten ein wichtiges Gesprächsthema bildeten. Pressewartin Elke Braun zeigte sich mit dem Wetter und mit der Resonanz zufrieden. Jetzt fiebert man bereits der Dorfkirmes von Samstag, 1. Juli, bis Montag, 3. Juli, entgegen. Neben der Proklamation der neuen Majestäten werden dann nämlich auch der Ehrenkönig beziehungsweise die Ehrenkönigin und die Schützenliesl ermittelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert