Drei Frauen regieren die Kiescheflitscher

Von: ani/liro
Letzte Aktualisierung:
11544895.jpg
Mit Susanne Dederichs als Jungfrau Susi, Waltraud Dederichs als Prinzessin und Cornelia Nellessen-Wipperfürth als Bäuerin Conny (v. li.) rasen die Kiescheflitscher mit drei Power-Frauen durch die Session. Foto: Hoffmann
11544896.jpg
Jungfrau Gerda I. (Gerd Bongard), Prinz Heinz-Georg I. (Kerkmann) und Bauer Roland I. (Heinen/v. li.) zogen sichtlich begeistert in die bunt geschmückte Hochburg der Höfener Biebesse ein. Foto: Lisa Rombach

Rurberg/Höfen. Zwei Dreigestirne in den Karnevalshochburgen der Eifel sind seit Samstagabend in Amt und Würden. In stimmungsvollen Proklamationssitzungen inthronisierten die Kiescheflitscher Rurberg-Woffelsbach und die Biebesse Höfen ihre neuen Tollitäten.

Welch eine Proklamation am Rursee! Der Antoniushof bebte, als die Kiescheflitscher am Samstagabend auf ihrer Kostümsitzung das Geheimnis um ihre neue Tollität lüfteten. Kein Prinz, kein Prinzenpaar, sondern ein weibliches Dreigestirn hatte Präsident Bruno Nellessen aus dem Hut gezaubert und bei der Auswahl dabei offensichtlich so den Nagel auf den Kopf getroffen, dass die Jecken vom Rursee außer Rand und Band waren.

Mit Waltraud Dederichs als Prinzessin, Cornelia Nellessen-Wipperfürth als Bäuerin Conny und Susanne Dederichs als Jungfrau Susi rasen die Kiescheflitscher mit drei Power-Frauen in die Session, die in großen Mengen Karneval im Blut haben.

Dass die Jecken am Rursee sich da auf etwas gefasst machen müssen, wird schon am Motto des Dreigestirns deutlich: „Jetzt ist der Teufel los!“ Prinzessin Waltraud, im Verein über 40 Jahre vielfältig aktiv, fasste das Glück des Trios nach der Machtübernahme kurz zusammen: „Nachdem sich kein Vertreter des starken Geschlechts gefunden hatte, haben wir erst vor sieben Wochen von unserem Glück erfahren.“

Auch Jungfrau Susi, gleichfalls seit vielen Jahren im Verein aktiv, merkte man an, dass die Glückshormone auf der Bühne Purzelbäume schlugen. Und dann war da noch „Eefelbuer“ Christoph Nellessen, dem es glatt die Sprache verschlagen hatte. Der Bauhofsleiter der Gemeinde Simmerath hatte keinen blassen Schimmer, dass Ehefrau Cornelia als Bäuerin Conny ab sofort das närrische Regiment im Hause Nellessen führt.

Abgerundet wurde der allgemeine Freudentaumel im Anto- niushof mit einer Sitzung, die von der Stimmung her keine Wünsche offen ließ. Ein Bericht über das Sitzungsprogramm folgt auf unseren Karnevalsseiten am Dienstag.

„Wir glauben nicht mehr an den Nikolaus oder den Weihnachtsmann, die einzige Überraschung, die uns noch bleibt, ist wer das neue Prinzenpaar oder Dreigestirn wird.“ Mit diesen Worten wurde auch bei der KG Biebesse in Höfen das Highlight der ersten Sitzung im neuen Jahr, die Proklamation der neuen Tollitäten, vom Präsidenten Bernd Pontzen eingeläutet. Die proppenvolle Vereinshalle fieberte zusammen mit den rund 160 Aktiven, die für ihre neuen närrischen Herrscher ein Spalier bildeten, dem Auftritt entgegen.

Denn wie jedes Jahr wussten selbst die Freunde und Familien bis zur letzten Minuten nichts von dem, was bereits seit Sommer dieses Jahres in Planung war. Umso größer war die Überraschung für alle, dass in diesem Jahr kein Prinzenpaar, sondern ein Dreigestirn triumphal einmarschierte. Die liebliche Jungfrau Gerda I. (Gerd Bongard), Prinz Heinz-Georg I. (Kerkmann) und Bauer Roland I. (Heinen) zogen sichtlich begeistert in die bunt geschmückte Halle ein. Nach seiner Ernennung korrigierte der neue Prinz aber sogleich: „Ihr könnt mich gerne weiter Kerki nennen.“ Außerdem versprach er: „Es ist zwar eine verdammt kurze Session, aber wir werden alles dafür tun, dass es auch eine verdammt heftige Session wird!“

Das musikalische Dreigestirn, das nicht nur in der Karnevalsgesellschaft, sondern auch in der Lyra sehr aktiv ist, stimmte im Anschluss an seine Proklamation auch gleich den Sessionshit an: „Das alles und noch viel mehr, würd‘ ich machen, wenn ich Prinz von Höfen wär!“ Der Hit von Rio Reiser war für die drei passend umgedichtet worden und sorgte für beste Stimmung auf der Bühne und im Publikum.

Über das bunte Programm in Höfen, das die Prinzenproklamation der Biebesse abrundete, werden wir noch berichten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert