Dr. Knuth Rass informiert über Venenerkrankungen

Letzte Aktualisierung:
5335306.jpg
Dr. Knuth Rass, Chefarzt des Zentrums für Venen und Haut an der Eifelklinik St. Brigida in Simmerath, referiert über Venenerkrankungen.

Imgenbroich. Aus Anlass des am 20. April bundesweit stattfindenden Venentages wird Dr. Knuth Rass, Chefarzt des Zentrums für Venen und Haut an der Eifelklinik St. Brigida in Simmerath, am Montag, 22. April, um 19.30 Uhr im Druckereimuseum Weiss in Imgenbroich auf Einladung der AOK Rheinland/Hamburg einen Vortrag halten.

Darin geht der Venenspezialist auf neue aber auch bereits bewährte diagnostische und therapeutische Methoden beim Krampfaderleiden ein.

Statistisch betrachtet sind Venenleiden weit verbreitet: Jede fünfte Frau und jeder sechste Mann leidet an einer chronischen Venenerkrankung. Viele denken, Krampfadern und Besenreiser seien rein kosmetische Störfaktoren. Dabei bergen Venenleiden jedoch in erster Linie gesundheitliche Risiken. Durch den Blutstau im Bein wird das Gewebe nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt.

Ein offenes Beingeschwür am Unterschenkel oder Knöchel kann sich entwickeln. Diese offenen Stellen heilen trotz sorgfältiger Behandlung nur schlecht oder gar nicht ab. Zu den Folgeerkrankungen zählt außerdem die Venenentzündung. Anzeichen dafür sind Überwärmung, Rötung, Schwellung und Schmerzen.

Durch die Entzündungsprozesse kann es zu Verletzungen der Gefäßinnenwand und schließlich zur Entstehung eines Thrombus kommen. In seltenen Fällen löst sich dieses Blutgerinnsel, wird weitertransportiert und verstopft wichtige Gefäße in der Lunge, was zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie führen kann.

Wegen der begrenzten Raumkapazität ist eine telefonische Anmeldung zum Vortrag unter Tel. 02472/982101 erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert