Dorfwettbewerb steht bei der Versammlung der CDU im Mittelpunkt

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
9262033.jpg
Mit viel Ehrgeiz und bewährten Konzepten will der Vorstand der CDU Mützenich die Aufgaben des kommenden Jahres angehen. Foto: Franz Mertens

Mützenich. Bei der letzten Mitgliederversammlung der CDU-Ortsverbände Mützenich standen keine Wahlen auf der Tagesordnung. Der gesamte Vorstand blieb unverändert im Amt.

Vorsitzender Uli Kühn zog eine positive Bilanz zum letzten Geschäftsjahr. Mit dem Ergebnis der Kommunalwahl in Mützenich war er sehr zufrieden. Die Direktmandate gingen an die CDU-Kandidaten. Über die Reserveliste zog kein weiteres Mandat für den Ortsverband. Uli Kühn bedauerte dies sehr. Hans-Jürgen Graff sei dadurch in den neuen Stadtrat nach jahrelanger Ratsarbeit nicht mehr als Ratsvertreter eingezogen. Heute arbeitet er lediglich als sachkundiger Bürger mit.

Erfreulich war auch das Ergebnis des Ortes beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ der Städteregion Aachen. Nach mehreren vergeblichen Anläufen gelang im letzten Jahr mit großem Punktvorsprung der Sprung aufs Siegertreppchen.

Uli Kühn dankte Franz Müller für seine jahrelange Arbeit im Rat der Stadt Monschau zum Wohle des Ortes. Er freute sich, dass Franz Müller seine jahrelange kommunalpolitische Erfahrung als Beisitzer im Ortsverband weiter einbringen wird. Die Aktionen vor Ort im Wahlkampf seien sehr gut angekommen. Mit vergleichbaren Aktionen will der Ortsverband auch über den Wahltermin hinaus mit der Bevölkerung in Kontakt bleiben. Das zahle sich auf Dauer aus. Im neuen Rat sei der Ortsverband breit gestreut in mehreren wichtigen Ausschüssen vertreten.

„Große Chancen für das Dorf“

Ortsvorsteherin Jacqueline Huppertz informierte über den Ablauf der Präsentation zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Das acht Personen umfassende Organisationsteam Mützenicher Bürger habe hervorragend zusammengearbeitet. Nach 21 Jahren mit mehreren vergeblichen Anläufen zähle Mützenich wieder zu den Besten im Wettbewerb. Das gute Ergebnis will man in diesem Jahr beim Landeswettbewerb bestätigen. Dieses Ziel ist nur zu erreichen, wenn die gesamte Bevölkerung mitzieht und alle Hand in Hand zusammenarbeiten.

Franz Müller betonte, dieser Wettbewerb sei eine ganz andere Kategorie. Eine realistische Chance bestehe nur, wenn die richtigen Fäden gezogen würden. Der Wettbewerb biete in finanzieller Hinsicht große Chancen für das Dorf. Die Preisgelder für die Siegerteams seien nicht unerheblich.

Im Geschäftsbericht listete Frank Strang alle Stationen aus der internen Parteiarbeit auf. Die Ortsgruppe zähle aktuell 52 Mitglieder. Bei allen Erfolgen in der jüngsten politischen Arbeit müsse die Ortsgruppe sich überlegen, wie sie neue Mitglieder gewinnen könne. Im Vergleich zu den anderen Ortsverbänden sei Mützenich auf diesem Feld schlechter aufgestellt.

Bürgermeisterin Margareta Ritter ging auf die Sanierung des Sportplatzes ein. Mit Unterstützung des städtischen Bauhofes und hohen finanziellen Aufwendungen und erheblicher Eigenleistung in Form von ehrenamtlicher Arbeit des TuS Mützenich sei es gelungen, den nicht mehr bespielbaren Platz wieder herzurichten. Der Grundschulstandort bleibe vorerst erhalten. Ob es dauerhaft bei drei Standorten im Stadtgebiet bleibe, hänge von der Entwicklung der Geburtenrate ab.

Für die Stadtratsfraktion überbrachte Micha Kreitz Grüße der Fraktion. Er wünschte den Mützenichern viel Erfolg beim Landeswettbewerb im August. Franz Müller und Hans-Jürgen Graff brächten ihre Erfahrungen in der Kommunalpolitik auch ohne Ratsmandat weiter ein. Das komme dem Ort sehr zugute. Wenn alle weiter eng zusammenarbeiten, könne im Ort noch viel bewegt werden.

Zum Ende der Versammlung kündigte die Bürgermeisterin an, dass die Breitbandversorgung in Mützenich in diesem Jahr voraussichtlich vorankomme und im nächsten Jahr abgeschlossen werde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert