Doppelschlag bricht Germania das Genick

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
6489092.jpg
In dieser Situation kommt der Roetgener Angreifer Jörg Biegmann einen Schritt zu spät. Der Haarener Schlussmann kann in letzter Sekunde retten. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Der 10. Spieltag verlief für die drei Nordeifelteams in der Aachener Kreisliga B 2 eigentlich wie erwartet. Der SV Kalterherberg und FC Roetgen II landeten die erhofften Siege, und Germania Eicherscheid II musste bei Arminia Eilendorf II nicht unerwartet eine 0:3-Niederlage hinnehmen.

Bei der Reserve des Landesligisten verkauft sich Germania Eicherscheid besser als erwartet, das meinte auch Trainer Patrik Drösch „Wir waren ganz gut im Spiel und haben um ein Tor zu hoch verloren.“ Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Gäste auch ihre Chancen hatten, bauten die Eilendorfer mit einem Doppelschlag in der 65. und 66. Minute ihre knappe Führung auf den Endstand aus.

Noch ein Tor mehr als die Eilendorfer erzielte die Zweite des FC Roetgen beim 4:0-Erfolg gegen Abstiegsaspirant FV Haaren II. Markus Hellebrandt und Marvin Lamm hatten schon in den ersten zwanzig Minuten für eine beruhigende Führung gesorgt. Die beiden Angreifer bauten den Pausenvorsprung gegen harmlose Haarener in der zweiten Halbzeit auf 4:0 aus. „Das war schon eine 100-prozentige Leistungssteigerung gegenüber dem vergangenen Spieltag“, war FC-Trainer Erich Bonkowski mit der Einstellung zufrieden und lobte. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient, weil die Mannschaft gut gekämpft hat und kaum Torchancen zugelassen hat.“

Weitaus spannender machte es der SV Kalterherberg, beim 1:0-Erfolg bei Kellerkind FC Stolberg II. Erst in der 85. Minute erzielte Alex Mertens den Treffer des Tages. Fünf Minuten zuvor hatte ein Stolberger Spieler Gelb-rot gesehen. Die kampfbetonte Begegnung wurde in beiden Halbzeiten sehr stark vom Wind beeinflusst. Zuerst trafen die Kalterherberger die Latte, die trafen in der zweiten Hälfte auch die Gastgeber. Beim Abpfiff konnte Kalterherbergs Obmann Jürgen Peters aber zufrieden resümieren. „Unsere junge Mannschaft hat den Kampf angenommen und begriffen, worum es in dieser Liga geht.“

In der Dürener Kreisliga B3 musste die Zweite des TuS Schmidt beim VfR Vettweiß die nächste Niederlage einstecken. „Alle Tore sind nach Abwehrfehlern gefallen“, moserte Trainer Andreas Lennartz, der mit seinem Team einem frühzeitigen 0:2-Rückstand hinterherlaufen musste. Maike Stollenwerk und Daniel Haas erzielten zwar den Ausgleich, aber noch vor der Pause kamen die Gastgeber zur erneuten Führung und bauten die direkt nach Wiederbeginn auf 4:2 aus. „Danach hätte der Schiri auch abpfeifen können, denn wir haben keine Gegenwehr mehr gezeigt“, so der enttäuschte Coach.

Kreisliga C 4

In der Kreisliga C 4 behauptete die Zweite des TV Konzen durch einen 2:0 Erfolg gegen SV Rott II die Tabellenführung. Allerdings musste Trainer Samir Aitahmed, trotz zahlreicher Torchancen, mehr als eine Stunde auf den Führungstreffer, den Dario Rosenwick erzielte, warten. Jens Karbig machte in der 75. Minute den Siegtreffer klar. „Wir hatten Chancen genug um deutlicher zu gewinnen, aber die Rotter haben geschickt die Räume zu gemacht und es uns sehr schwer gemacht“, gab der Konzener Coach zu. Ähnlicher Meinung war der Rotter Spielertrainer, Christian Mommertz, der aufgrund der Personalnot ohne Auswechselspieler anreisen musste. „Der Sieg der Konzener ist verdient, aber wir haben lange Zeit sehr gut dagegen gehalten.“

Durch einen 5:0-Erfolg gegen den TV Höfen blieb die Drittvertretung des FV Vaalserquartier aber mit den Konzenern auf Tuchfühlung. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brauchte die Mannschaft von der niederländischen Grenze in der zweiten Halbzeit eine knappe halbe Stunde, um den deutlichen Sieg klar zumachen „Wir haben in der ersten Halbzeit in der Defensive gut gestanden, haben uns aber leider nach dem 0:1-Rückstand zu schnell ergeben“, vermisste Höfens Trainer Udo Jansen nach dem 0:1 die erforderliche Einsatzbereitschaft.

Auf dem Weg nach oben musste der TuS Lammersdorf durch die 0:2-Niederlage gegen Tabellennachbar SV Eilendorf IV einen Rückschlag hinnehmen. „Wir haben gut gespielt, aber gegen eine bessere Mannschaft verloren“, fasste Lammersdorfs Trainer Manni Wilden die kampfbetonten neunzig Minuten in wenigen Worten zusammen.

Durch den 2:1-Erfolg bei Hertha Walheim III konnte Hertha Strauch die Erfolgsserie fortsetzen. Dreizehn Zähler holten die Blau-gelben aus den letzten fünf Spielen und erfreuten damit ihren Trainer Kevin Breuer, der aber in Walheim bis in die Nachspielzeit zittern musste. „Wenn man erst in der Nachspielzeit das entscheidende Tor schießt, ist das schon glücklich“, gab der Coach zu, der bei böigem Wind kein gutes Spiel erlebte. Zufrieden konnte er aber wieder mit seinem Joker, Alex Kell, sein. Der wurde am vergangenen Spieltag eingewechselt und erzielte zwei Tore zum Sieg. In Walheim kam er wieder als Joker und machte in der Nachspielzeit den Sieg perfekt.

Der Trainer der Bergwacht Rohren, Christoph Brandenburg, musste bei Eintracht Kornelimünster lange auf den ersten Treffer warten. Erst in der 85. Minute erzielte Sascha Dreuw den Führungstreffer, drei Minuten später traf Matthias Kaulartz zum 2:0-Endstand. Trotz der erfreulichen Endphase für die Bergwacht gab ihr Coach zu. „Hier hat die glücklichere Mannschaft gewonnen, das Spiel hätte auch umgekehrt ausgehen können.“

Ein Tor von Marcel Köhnen reichte der SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich, um die Punkte gegen Blau-weiß Aachen Burtscheid einzusacken. „Das war ein verdienter Sieg der aufgrund der Torchancen höher ausfallen musste“, beklagte Trainer Lars Jacobs die schlechte Abschlussquote.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert