Dollmann nicht mehr bei der Straßenmeisterei

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Eigentlich gehörte Klaus Dollmann in der Straßenmeisterei im Gewerbegebiet Rollesbroich zum Inventar. Gefühlt war der 60-Jährige dort „schon immer” als Leiter tätig. Seine große „Leidenschaft” war dabei das Streusalz. Vorausschauend sorgte Dollmann stets dafür, dass seine Truppe Eis und Schnee stets trotzen konnte.

Seit 1. Januar dieses Jahres ist das anders. Mit den Jahreswechsel hat eine Umstrukturierung des Landesbetriebs Straßen NRW bei seinen Straßenmeistereien gegriffen. Acht davon fallen in den Zuständigkeitsbereich der Niederlassung Ville-Eifel in Euskirchen.

Mit dem Jahresbeginn sind die Straßenmeistereien Aachen, Jülich und Simmerath unter einer Leitung zusammengefasst. „Mastermeistereileiter” nennt sich der neue Chef, sitzt in Jülich und heißt Ralph Schröter. Ihm unterstellt ist in Rollesbroich Bruno Alzer als regionaler Betriebsdienstleiter.

Die Stelle des Dienststellenleiters in Simmerath ist ersatzlos weggefallen. Klaus Dollmann ist jetzt in der Aachener Dienststelle des Landesbetriebes eingesetzt, wo er sich um Baufragen kümmert. Der Abschied von „seinen Leuten” in Simmerath ging vor dem Jahreswechsel auf seinen Wunsch hin still über die Bühne.

Von „Strukturoptimierung” spricht Bernd Aulmann, Pressesprecher des Landesbetriebs in Euskirchen, gegenüber unserer Zeitung. Die Zusammenlegung der Dienststellen in Aachen und Euskirchen vor einigen Jahren sei der erste Schritt gewesen. Jetzt folge bei den Straßenmeistereien der nächste.

Laut Aulmann ist es das Ziel, „Ressourcen zu schonen, Personal einzusparen und effizienter zu arbeiten”. Wie viele andere Bereicher unserer Gesellschaft befinde sich auch der Landesbetrieb in einem „ständigen Wandel”. Man müsse sich den neuen Herausforderungen stellen. Auf die Frage, ob die räumliche Distanz zwischen Jülich und Simmerath einer effizienten Arbeit nicht eher im Wege stehen könne, antwortete Aulmann: „Schaun wir mal!”

Es hat natürlich nicht nur Simmerath, Aachen und Jülich getroffen. Zusammengelegt worden sind auch die Straßenmeistereien in Mechernisch und Schleiden mit Schleiden als Mastermeisterei. Nach der Zusammenlegung der Straßenmeistereien von Rheinbach und Bergheim ist Rheinbach die Mastermeisterei. Die Straßenmeisterei Weilerswist wird demnächst aufgelöst.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert