Lammersdorf - Die Zahl „23” wird zu einer Glückszahl

Die Zahl „23” wird zu einer Glückszahl

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
schützen-lam-bu
Sebastian Heeren (2. von links) heißt der Lammersdorfer Schützenkönig 2010. Mit ihm freuen sich (von links) Dorfkönig Helmut Klein, Brudermeister Rolf Drescher, Jungschützenprinzessin Sabrina Drescher und Schülerprinzessin Deborah Becker. Foto: M. Schmitz

Lammersdorf. 23 Jahre jung ist Sebastian „Sepp” Heeren, und mit dem exakt 23. Treffer aus der Luftbüchse wurde er am Abend des Pfingstsonntags König der Lammersdorfer Sankt-Johannes-Schützenbruderschaft. Heeren, seit vier Jahren Mitglied und 2009 mit Prinzenlorbeer der Jungschützen dekoriert, setzte sich auf der Festwiese am Pfarrheim gegen einen kleinen, aber entschlossen kämpfenden Bewerberkreis durch.

Darunter auch Vorjahreskönigin Raphaela Läufer, der die Zuschauer kaiserliche Ambitionen zutrauten, weil sie bei sprichwörtlichem Kaiserwetter überraschend mehr tat, als den formellen Ehrensalut abzufeuern.

Doch Trophäen-Mitanwärter Sebastian und ein mit ihm verbündeter, böiger Wind waren schneller. Der Vogel tanzte und wippte unentschlossen und sekundenlang nach Heerens entscheidendem Schuss, ehe das Holzgebilde endgültig aus dem Kugelfang kippte.

Mit dem 64. Geschoss errang Deborah Becker den Titel der Schülerprinzessin. Sie ließ damit ihre Schwester Lisa hinter sich, die ihren im Vorjahr gewonnenen Titel gar zu gern verteidigt hätte. Auch im Bemühen um die Jungschützen-Prinzenmeriten spielte die Becker-Familie eine Rolle. Die Zwillinge Anja und Silvana traten in die Bahn, mussten dann aber gegen die letztendlich duellierenden Kathrin Franzen und Sabrina Drescher die Waffen strecken. Mit dem 37. Streich war Sabrina schließlich erfolgreich und erstritt die Ehrenkette wie schon 2008, als ihr Vater, Brudermeister Rolf Drescher, König wurde.

Bereits am Freitag hatte das Lammersdorfer Schützenfest, traditionell ein Nordeifeler Pfingstereignis, mit einer Disco für die junge Generation begonnen. Im Schießheim kamen die Zehn- bis 15-Jährigen auch ohne Nikotin und Alkohol in ausgelassene Stimmung. Samstagnachmittag wurden die Dorfmeister im Schießen ermittelt.

Zehn Vereinsmannschaften gingen an den Start. Zum vierten Mal in Folge triumphierten die Vertreter der Prinzengarde als Team, gefolgt von den Schützen der Feuerwehr, die Einzelmeisterschaft des Dorfkönigs sicherte sich Helmut Klein mit genau dem 100. Fangschuss.

Der Sonntag hatte mit einem deftigen Frühstück im Pfarrheim begonnen, dem sich ein Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen der Johannes-Bruderschaft anschloss. Die Eucharistiefeier wurde von Präses Pfarrer Niclaas Dobbelstein zelebriert. Nach einer würdevollen Kranzniederlegung wurde in froher Runde Frühschoppen gehalten.

Einen weiteren Höhepunkt des Tages bildete die Abschiedsreverenz an die scheidende Königin Raphaela Läufer. Sie wurde von stattlichen Abordnungen aller Lammersdorfer Ortsvereine an ihrer Residenz abgeholt und unter munteren Klängen der Concordia-Blasmusikanten aus Dreiborn im Festzug durch den Ort zur Schießbahn geleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert