Die Werbung soll weiter laufen

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
Die Arbeitsgemeinschaft Monsch
Die Arbeitsgemeinschaft Monschauer Unternehmer würde das „City Light Board” in Imgenbroich gerne weiter nutzen.

Monschau. Die Arbeitsgemeinschaft Monschauer Unternehmer (AMU) traf sich kürzlich an der Perlenbachtalsperre. Einer informativen Führung folgte die Mitgliederversammlung.

Im alten Sitzungssaal des Wasserwerks begrüßte die Geschäftsführerin der AMU, Sabine Mertens, die Mitglieder. Sie drückte ihre Freude darüber aus, dass es ermöglicht wurde, mit der Führung durch den Werksleiter Derk Buchsteiner interessante Dinge rund ums Trinkwasser zu erfahren. „Wir nutzen selbstverständlich jeden Tag Wasser und wissen wahrscheinlich wenig über unser Wasserwerk”, meinte Sabine Mertens.

Sparsamer geworden

Damit hatte sie nicht übertrieben, wie sich herausstellte. Schon die ersten Zahlen, die Derk Buchsteiner nannte, ließen aufhorchen: Aus einem Einzugsgebiet von 64,4 Quadratkilometern wird die Perlenbachtalsperre gespeist, jährlich werden etwa 3,65 Millionen Kubikmeter Rohwasser zu Trinkwasser aufbereitet. Sieben Gemeinden bekommen von hier das gute Eifelwasser; es wird beispielsweise nach Kreuzau, nach Schmidt und nach Blens im Rurtal geliefert. In den letzten Jahren sind die Menschen deutlich sparsamer mit dem Wasser umgegangen. Beim Rundgang durch die gesamte Anlage besuchte die Gruppe den Stollen unterhalb der Talsperre, die Aufbereitungsanlage und den Überwachungsraum.

Achim Pröpper, Vorstandsmitglied der AMU, dankte im Namen aller Teilnehmer für die interessante und kompetente Führung und meinte: „In Zukunft werden wir, wenn wir den Wasserhahn aufdrehen, dies bewusster tun.”

Die Tagesordnung der Mitgliederversammlung wurde dann zügig abgearbeitet. Zurzeit gehören 185 Unternehmer der AMU an. In einem Rückblick erwähnte die Geschäftsführerin den Wirtschaftstag 2011, der zu einem ungünstigen Zeitpunkt, nämlich kurz nach den Sommerferien und dazu noch bei schlechtem Wetter, stattgefunden habe. Dennoch sei man mit der Resonanz zufrieden, die insgesamt 59 Aussteller hätten sich durchweg positiv geäußert. Eine Werbebroschüre soll, ähnlich wie im vergangenen Jahr, auch dieses Jahr wieder erstellt werden.

Da man im Herbst mit der Fertigstellung der Vennbahnroute rechnet, könnte dies ein günstiger Anlass sein, eine Art offizielle Eröffnung im Rahmen des Wirtschaftstages zu feiern. In Zusammenarbeit mit der MON-Touristik werden Ideen entwickelt, wie man auf die Attraktivität dieses internationalen Radweges hinweisen kann. Aus Richtung Mützenich und auch aus Richtung Konzen sollen die Radler zum Wirtschaftstag hin geleitet werden, die AMU hält dies für eine effiziente Werbung für die Vennbahnroute.

Der Platz, auf dem in Imgenbroich das „City Light Board” steht, wurde verkauft, so berichtete Sabine Mertens. Hier habe aber die Stadt Monschau ein Vorkaufsrecht, das sie erstreiten will. Die ersten Werbeverträge, die vor fünf Jahren geschlossen wurden, laufen bald aus; und die AMU, aus deren Sicht das Board seine Werbewirksamkeit direkt am Kreisverkehrsplatz bewiesen hat, würde es weiterhin gern nutzen und hofft auf eine baldige Klärung der unklaren Situation.

Blumen zur Verschönerung

Der Verschönerungsverein (eine Arbeitsgruppe der AMU) ist stets bestrebt, das Zentrum der Stadt in einer ansprechenden Optik zu präsentieren; hierfür geben die Mitglieder ansehnliche Geldsummen aus. Nicht nur die Blumen zur Saison, auch eine Verbesserung der Sauberkeit hat sich der Verschönerungsverein einiges kosten lassen, so war von Wolfgang Käfer und Werner Maaßen zu hören.

In einer Ergänzungswahl zum Vorstand wurde für den Bereich Ferienwohnungen Diana Küpper gewählt. Kassenprüfer wurde wieder (mit nur einer Enthaltung) Hermann Mertens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert