Lammersdorf - Die Waldsiedlung wird fürs Energiesparen erwärmt

Die Waldsiedlung wird fürs Energiesparen erwärmt

Von: ess
Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. Anfang oder Mitte nächster Woche bekommen die 45 Eigenheimbesitzer Besuch. Zwei Männer stehen vor der Tür. Keine Bange: Es handelt sich nicht um fliegende Händler oder Sektenprediger.

Es sind die Energie-Experten von „altbau plus” aus Aachen. Sie möchten die Bewohner der Waldsiedlung für energiesparenden Maßnahmen an und in ihren Häusern erwärmen.

Das Wort Klimaschutz kann man im Simmerather Rathaus schon lange buchstabieren. Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns listete jedenfalls etliche Projekte auf, angefangen von den Windparks über das Biomasse-Heizkraftwerk bis hin zur Photovoltaik. Nach so viel öffentlichem Engagement sei nun auch privates vonnöten, appellierte der Verwaltungschef.

Das will der gemeinnützige Verein „altbau plus” gezielt in die Wege leiten. Ein erstes Anschreiben an die Eigenheimbesitzer in der Siedlung floppte völlig. Nur zwei von 45 haben sich für die jeweils etwa halbstündige Vor-Ort-Beratung in ihrem Haus angemeldet. Die Quote soll durch gezielte Ansprache und Telefonate deutlich erhöht werden.

Energieberaterin Beate Schraven spricht von einer Initialberatung. Die Hauseigentümer sollen angeregt werden, sich mit dem Thema Energiesparen auseinanderzusetzen und zu überlegen, wo und wie sie in ihren vier Wänden, Energie und damit Geld sparen können. Schraven: „Es muss nicht immer eine Kernsanierung sein. Die Heizkörpernischen oder die Rolladenkästen zu dämmen, bringt auch schon viel.”

Thomas Jäger betont wie auch Beate Schraven:„Wir verkaufen nichts und wir schwatzen niemandem etwas auf und wir erkaufen nichts. Wir beraten lediglich.” Das alles kostenlos, von ausgewiesenen Experten die seit Jahren im Geschäft und auf dem neuesten Stand sind, für die Eigenheimbesitzer ohne jedes Risiko und ohne finanzielle Verpflichtungen. Bürgermeister Hermanns: „Ich würde ein solches Angebot sofort dankend annehmen. Die Leute tun nicht der Gemeinde, sondern sich selbst etwas Gutes.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert