Nordeifel - Die TuS-Namenscousinen präsentieren sich in Torlaune

Die TuS-Namenscousinen präsentieren sich in Torlaune

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
13350239.jpg
Nach einer Flanke kommt der Konzener Lars Breuer (Nr. 3) etwas zu spät. Der gute Torwart von St. Jöris kann klären. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Von ihrer besten Seite präsentierten sich am elften Spieltag in der Aachener Kreisliga B2 der TuS Mützenich und der TuS Lammersdorf. Die Mützenicher landeten einen 7:1-Erfolg beim Eschweiler FV. Die Lammersdorfer versenkten zum Geburtstag ihres Trainers Michael Vonderbank an heimischer Schießgasse den Tabellenletzten VfR Forst mit 9:1.

„Es war von der ersten Minute an eine klare Sache für uns“, sagte der Trainer des TuS Lammersdorf zu neunzig Minuten Einbahnstraßenfußball. Mit einem Eigentor der Forster begann der Torreigen. Bis zum Pausenpfiff bauten Sebastian Thönnessen, Till Krank und Leopold Schorr den Vorsprung auf 4:0 aus. Direkt nach Wiederbeginn erhöhte Dennis Theißen auf 5:0.

Dass ein Torwart zwei Treffer in einem Spiel erzielt, ist für den TuS Lammersdorf ein Novum. Schlussmann Dennis Johnen machte mit einem verwandelten Strafstoß das halbe Dutzend voll und verwandelten einen weiteren Foulelfmeter zum 8:0. Dennis Theißen hatte die Führung zwischenzeitlich auf 7:0 ausgebaut. Till Krank erzielte das 9:0. Erst danach kamen die Forster, die nach einer roten Karte ab der 50. Minute in Unterzahl waren, zum Ehrentreffer.

Kantersieg in Eschweiler

Nur unwesentlich freundlicher präsentierte sich der TuS Mützenich beim 7:1-Erfolg beim Eschweiler FV. Marcel Schillings und Marco Gombert hatten die Führung erzielt, die Mario Casselmann nach dem Anschlusstreffer mit zwei weiteren Toren auf den 4:1-Halbzeitstand ausbaute. In Halbzeit zwei erzielte Marcel Schillings noch zwei weitere Tore, Marco Gombert traf noch einmal.

Der SV Kalterherberg sicherte sich durch das 2:2 gegen Sportfreunde Hehlrath zwar einen Punkt, aber letztendlich war der zu wenig um sich in der Tabelle entscheidend zu verbessern, denn die Mitkonkurrenten SV Breinig III und VfL 05 Aachen meldeten überraschende Siege. Die Kalterherberger hatten in Abschnitt eins zwar mehr Spielanteile, jedoch nahmen die Hehlrather durch einen direkt verwandelten Freistoß eine Führung mit in die Pause. Die bauten sie nach Wiederbeginn auf 2:0 aus. Danach setzte Kalterherbergs Trainer Achim Sarlette mit einer Dreierkette auf Risiko, wurde dafür aber belohnt. Nach einer gelb-roten Karte für die Gäste erzielte Michi Theißen den Anschlusstreffer und machte durch einen Strafstoß auch noch den Ausgleich klar.

Die Zweite des TV Konzen lieferte gegen Spitzenreiter SV St. Jöris ein Klassespiel ab, in dem am Ende für Trainer Raimund Scheffen leider das Ergebnis nicht stimmte: „Alle haben sich zerrissen, gerackert und gekämpft, sind aber leider nicht belohnt worden.“ Schon in der ersten Halbzeit hatten die Konzener Pech, dass Rainer Brammertz mit einem Gewaltschuss nur die Latte traf. In der zweiten Halbzeit erspielten die Nordeifeler sich weitere gute Möglichkeiten, die sie aber nicht nutzten.

Den 0:1-Rückstand aus der 40. Minute konnten die Konzener in der 75. Minute durch Ramin Davtalb egalisieren. Vier Minuten vor Spielende gingen die Schwarz-Gelben sogar durch Dominik Huppertz in Führung. Danach sah ein Spieler von St. Jöris Gelb-Rot. Die Gäste kamen in der 92. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich und machten in der 93. Minute noch den 3:2-Sieg klar. Einer der Konzener Spieler sah wegen Meckerns in der Schlussminute noch Rot.

Nach der 1:4-Niederlage bei der SG Eschweiler war der Trainer der Zweiten des FC Roetgen, Erich Bonkowski, nicht gut auf sein Team zu sprechen: „Wir waren die bessere Mannschaft, haben uns aber die Gegentore gefragt.“ Nach der Führung der Gastgeber erzielte Peter Johnen den Ausgleich, jedoch kamen die Indestädter dank Roetgener Hilfe noch vor dem Seitenwechsel zu erneuten Führung. Auch in der zweiten Halbzeit leisteten die Schwarz-Roten tatkräftige Unterstützung bei den beiden Gegentoren zur 1:4-Niederlage.

In der Dürener Kreisliga B3 wurde die Begegnung der SG Vossenack/Hürtgen gegen die SG Neffeltal aufgrund der Platzverhältnisse zu Gunsten der 1. Mannschaft abgesagt. Für die Reserve der SG geht es am Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) weiter mit dem Spiel bei der SG Nordeifel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert