Die Talente des Orchesters Lyra Höfen glänzen beim Jugendkonzert

Letzte Aktualisierung:
10759413.jpg
Das Jugendkonzert der Lyra Höfen bietet dem Nachwuchs jährlich die Chance, das Talent dem Höfener Publikum zu präsentieren. Foto: Lisa Rombach

Höfen. Mit Klassikern wie „The final Countdown“, aber auch topaktuellen Songs wie „Cheerleader“ nahmen die 48 jungen Musiker des Jugendorchesters der Lyra Höfen am Sonntag die Zuhörer mit auf eine kleine musikalische Zeitreise.

Ein bunter Mix aus 21 Stücken sorgte beim Jugendkonzert für eine tolle Stimmung in der Höfener Vereinshalle. Bevor das Konzert mit „I get around“ von den Beach Boys eröffnet wurde, begrüßte der Lyra-Vorsitzende Gerd Förster die zahlreich erschienenen Gäste und konnte, wie auch jeder an diesem Nachmittag sehen und hören konnte, von einer ausgezeichneten Jugendarbeit berichten. Im vergangen Jahr hatten 15 der Musiker verschiedene Instrumentalprüfungen ablegen können, und Jonas Breuer, der die höchst mögliche Leistungsüberprüfung mit seiner Trompeten bestritt, erreichte dabei sogar mit der Höchstpunktzahl.

Probe im Zwei-Wochen-Takt

Seit Anfang des Jahres wurde für den großen Auftritt geprobt, immer im Zwei-Wochen-Takt trafen sich die Musiker im Alter zwischen zehn und 25 Jahren, um neben ihrer Soloausbildung auch gemeinsam zu proben. Für das Engagement der Ausbilder dankte die Jugendvertreterin Carina Steffens mit einem Präsent Roswitha Mertens, Linda Hansen und den Dirigenten Michael Mießen und Lisa Diewald. Letztere erhielten zudem eine Auszeichnung vom Vorsitzenden für ihre schon zehnjährige Tätigkeit als Jugenddirigenten überreicht.

Nach dem fröhlichen Popsong „Happy“ von Pharell Williams stand der erste Solistenauftritt auf dem Programm, hierbei trat das mit zehn Jahren jüngste Mitglied des Jugendorchesters, Maren Mertens mutig mit ihrer Trompete vorne auf die Bühne. Anschließend konnten auch Patrick Bongard, Max Diewald und Sandra Jakobs als Trompetentrio das Publikum begeistern.

Die Brüder Moritz und Felix Förster begeisterten mit ihren Instrumenten, der Trompete und dem Schlagzeug, und dem aktuellen Stück „Cheerleader“ von Omi, nicht nur die jüngeren besucher des Konzerts. Für das Lied „Barbie Girl“ übernahm dann das ganze Orchester wieder und Lisa Diewald den Taktstock. Die erste Programmhälfte wurde anschließend mit dem ruhigen Stück „Bohemian Lovers“ beendet.

Nach der Pause, in der sich die Gäste und Musiker in der Cafeteria mit Kaffee und Kuchen stärken konnten, eröffneten die Musiker den zweite Programmteil mit dem Song „Little Talks“ der isländischen Band „Of Monsters and Men“. Der nachfolgende Titel „Pirates of the caribbean“ stellte laut Gerd Förster wohl das anspruchsvollste, gleichzeitig aber auch eines der Lieblingsstücke der Gruppe dar. Auch dieses Medley aus der gleichnamigen Filmreihe präsentierte das Jugendorchester hervorragend, Dirigent Michael Mießen zeigte sich sichtlich stolz.

Auch im zweiten Abschnitt des Konzerts sollten die Soloauftritte nicht zu kurz kommen. So legte Michel Breuer mit seiner Saxofonversion der Ballade „You‘ll be in my heart“ einen gefühlvollen Auftritt hin. Daraufhin zeigten die Jugendorchester-Neuzugänge Anne Claßen und Anika Pesch, was sie in den letzten Jahren in ihrer Klarinettenausbildung gelernt haben. Vanessa Roder, ebenfalls ein Neuzugang, begeisterte das Publikum mit dem Querflöten-Stück „Hava Nagila“. Bei einem Medley aus Disney-Kinderliedern sowie dem Lied „Let it go“ hielt es besonders die jungen Zuhörer dann nicht mehr auf den Sitzen, genauso, als die erst neunjährige Angelika Fritzsche mutig auf die Bühne stieg und das bekannte Kinderlied „Pippi Langstrumpf“ zum Besten gab.

Den unterhaltsamen Nachmittag beendet das Orchester mit der traditionellen schottischen Melodie „Auld Lang Syne“ und der vom Publikum stürmisch geforderten Zugabe des Songs „Happy“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert