Die nächste fast unlösbare Aufgabe für den TuS Schmidt

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Da Germania Eicherscheid in der ersten Runde des FVM-Pokals beschäftigt ist, wurde die Begegnung der Bezirksliga, Staffel 4, gegen den FC Inden/Altdorf verlegt. In der Staffel 3 wartet auf den TuS Schmidt eine ganz schwere Aufgabe beim FC Rheinsüd Köln.

FC Rheinsüd Köln – TuS Schmidt: Leider waren die guten Vorsätze, die man beim TuS Schmidt vor der Begegnung gegen den VfR Bachem gefasst hatte, schon nach wenigen Minuten über den Haufen geworfen, denn da führte der Gegner schon 2:0.

In Halbzeit zwei lief es zwar etwas besser und nach dem Anschlusstreffer keimte bei Trainer Andreas Lennartz neue Hoffnung auf, jedoch wurde diese mit dem nächsten individuellen Fehler, der zum 1:3 führte, zerstört. „Sicherlich waren wir alle nachher geknickt, aber wenn es uns nicht gelingt, die Fehlerquote zu reduzieren, werden wir in dieser Liga auch nicht gewinnen.“

Nach der 1:4-Niederlage gegen Bachem reisen die Schwarz-Gelben am Sonntag zum FC Rheinsüd Köln. Die Kölner verzeichneten einen miserablen Saisonstart mit drei Niederlagen in Folge. Am vierten Spieltag fanden sie mit einem 1:0-Erfolg gegen Türkspor Bergheim aber den Erfolgsweg und blieben seitdem ungeschlagen. Mit 13 Zählern hat sich die Gruppe aus dem Süden der Domstadt aus dem Keller der Liga auf den siebten Tabellenplatz vorgearbeitet.

Wie stark die Mannschaft aktuell auftritt, zeigte sie in den letzten beiden Spielen, in denen sie Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel wegputzte. Gegen den Tabellendritten Lich Steinstraß gewann sie 2:1, beim Tabellenvierten Schwarz Weiß Düren landete sie am vergangenen Spieltag einen 3:1-Sieg.

„Die haben sich in den letzten Wochen gefangen“, konstatierte Andreas Lennartz, der von seinem Team fordert. „Bei denen haben wir nichts zu verlieren, da müssen wir uns solange gegen die Niederlage stemmen, wie es geht.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert