Eicherscheid - Die MS Eicherscheid auf musikalischer Weltreise

Die MS Eicherscheid auf musikalischer Weltreise

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
13368395.jpg
Eine Love-Story führte Sylvia Noel und Daniel Wigand und ihre Zuhörer um die Welt. Foto: Peter Offermann

Eicherscheid. Für eine musikalische Reise mit dem Traumschiff müssen die Eifeler nicht unbedingt in die Ferne schweifen. Am vergangenen Samstag war es wieder so weit: Die MS Eicherscheid legte nach dem großen Erfolg bei ihrer Jungfernfahrt im letzten Jahr erneut ab und das Gesangsduo Sylvia Noel und Daniel Wiegand nahm seine Gäste mit auf eine musikalische Reise.

Und wie es sich für ein Kreuzfahrtschiff gehört, wurden die Gäste auch standesgemäß von Kapitän Guido Lennartz persönlich am Eingang zum großen Entertainmentdeck in Empfang genommen.

Pünktlich um 21 Uhr hieß es dann auch in der Tenne: Leinen los, volle Kraft voraus und auf zu den schönsten Plätzen der Welt! Den ersten Teil der musikalischen Reise bestimmte die Liebesgeschichte der beiden Kreuzfahrtmusiker Sylvia und Daniel. Die Lovestory, untermalt mit Evergreens wie „Je veux“, „Dancing Queen“ „Ich liebe das Leben“ und „Ich war noch niemals in New York“ sorgte für beste Kreuzfahrtstimmung.

Bewegte Bilder und Tanz

Die zur Musik abgespielten bewegten Bilder der schönsten Städte, Inseln und Fleckchen der Erde auf der Videowall sowie die mit runden Tischen festlich dekorierte Tenne taten ihr Übriges, um für Fernweh unter den über 100 Gästen zu sorgen.

Nach kurzer Pause waren die Gäste selbst gefragt. Hier luden unter anderem Helene Fischer mit „Atemlos“, Beatrice Egli mit „Mein Herz“ und Matthias Reim mit „Verdammt ich lieb Dich“ zum Tanzen ein. Und wie es sich für ein Schiff aus dem Rheinland gehört, nahm die fantastische Reise in der „Stadt mit K“ ihren Ausklang. Gesanglich unterstützt durch Kapitän Guido endete die musikalische Reise mit den Hits „Alle Jläser huh“, „Kölsche Jung“, „Polka, Polka, Polka“ und „Du bes die Stadt“ endete eine ereignisreiche Fahrt.

Im Eicherscheider Hafen angekommen hatten die Reisenden aber noch nicht genug und keine Lust von Bord zu gehen. Es mussten Zugaben her. Und diese waren gut gewählt. Mit „Simply the Best“ und „Merci Cherie“ sagten Sylvia Noel und Daniel Wiegand ihren Gästen „Thank You“.

Aber nicht nur dem Publikum, das begeistert mitging, galt der Dank des Duos. Besonders dankte man Beate und Guido Lennartz von Dekowerk, die der Tenne das authentische Ambiente eines Gala-Dinners bei einer Kreuzfahrt gaben, Peter Breuer und Mike Stepien, welche für die einzigartige Lichttechnik sorgten sowie Günter Offermann und seinem Theken-Team.

Ob dieses Erfolges und eines begeistert mitgehenden Publikums dürfte die nächste Kreuzfahrt in der Tenne schon fest eingeplant sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert