Die Markthalle wird zur Eislandschaft

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
12456310.jpg
Und Action: Monatelang haben sich die insgesamt 42 Mitwirkenden auf die Aufführungen ihres Musicals vorbereitet – am Wochenende ist es endlich so weit. Freitag (intern), Samstag und Sonntag wird jeweils um 18 Uhr das schöne Musikmärchen von der „Eisprinzessin“ vor der tollen Kulisse in der Monschauer Markthalle erzählt. Foto: Heiner Schepp

Monschau. Zehn Tage nach dem kalendarischen Sommeranfang wird die Monschauer Markthalle zur Winterlandschaft: Zweimal führen die Mädchen der Theater-AG an der Bischöflichen Mädchenrealschule Sankt Ursula Monschau am Wochenende öffentlich das Musical „Die Eisprinzessin“ auf.

Jeweils um 18 Uhr spielen und singen insgesamt 42 Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 unter Leitung der Lehrerinnen Claudia Rampazzo und Susanne Grupe die Geschichte der Schwestern Anna und Elsa nach dem bekannten Disney-Musical.

Das Original hat Claudia Rampazzo allerdings etwas umgeschrieben, eine eigene Story um die Charaktere gestrickt und gemeinsam mit den Kindern Ideen zur Umsetzung gesammelt. Fleißig wurden in den vergangenen Wochen Kulissen gebaut und gemalt, wurde Singen geübt und das Schauspielern geprobt.

Herausgekommen ist ein mehr als einstündiges, unterhaltsames Musikmärchen mit viel Spaß, aber auch mit emotionalen Momenten. Vier eigene Tänze, schöne, natürlich live gesungene Sololieder und am Ende sogar ein Flashmob (hier als spontane Einlage der im ganzen Raum verteilten Akteure) wurden eingebaut, und mittendrin gibt es noch eine große Überraschung, zu der hier noch nicht mehr verraten werden darf...

Besonders an der Aufführung ist noch, dass an den drei Aufführungstagen drei verschiedene Besetzungen auf der Bühne stehen werden. So sind als Elsa Marcelina Trybala (Klasse 7a), Johanna Maus (6c) und Alena Jakobs (6a) zu erleben, die „Anna“ spielen Emily Prümmer (6a), Lea Schneiders (10a) und Clara Koll (6a).

Die Premiere findet bereits am Freitag statt, jedoch als interne Veranstaltung der Raiffeisenbank Simmerath, „die durch großzügiges Sponsoring den großen Aufwand, vor allem der Licht- und Tontechnik erst möglich gemacht hat“, so die betreuenden Lehrerinnen. Insgesamt haben sogar 30 Firmen, Personen und Einrichtungen die aufwendige Musicalaufführung unterstützt und ermöglicht.

Der Eintritt zu den Aufführungen am Samstag und Sonntag kostet fünf Euro, wer sich einen der jeweils 80 Sitzplätze sichern möchte, kann Karten im Vorverkauf beim Sekretariat der Schule bestellen, Telefon 02472/4170.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert