Die kleinen Könige sind wieder über sich hinaus gewachsen

Letzte Aktualisierung:
13793778.jpg
Mit Freude dabei: die Imgenbroicher Sternsinger in ihren Verkleidungen. Foto: Heiner Schepp

Imgenbroich. Auch in diesem Jahr trafen sich in ganz Deutschland um den 6. Januar die Sternsinger. „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“, so das diesjährige Motto der Kinderaktion. In Imgenbroich trafen sich am Samstagmorgen 21 Kinder und Jugendliche, die sich für Kinder einsetzen wollten, denen es nicht so gut geht wie ihnen selbst.

Nachdem alle mit Gewändern, Kronen, Kreide und den Materialien der Aktion ausgestattet waren, bekam jede Gruppe noch den großen Holzstern und dann ging es in die Pfarrkirche St. Josef zur Aussendung.

In der Pfarrkirche wurden diesmal von Trixi Reichardt die Kreide und natürlich auch die Sternsinger gesegnet. Dann ging es los für die 6- bis 16-Jährigen – leider auch mit dem schlechteren Wetter. In den vergangenen Jahren hatte man schon mit Schnee, Wind, Regen und Kälte zu kämpfen, aber selten traten die unangenehmen Wetterphänomene so geballt und heftig auf wie an diesem Samstag. Aber die Kinder und Jugendlichen waren unermüdlich und ließen sich nicht unterkriegen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim zogen sie wieder und wieder los, bis alle Straßen in Imgenbroich abgelaufen waren. Nach einigen Stunden waren die Organisatorinnen froh, das offensichtlich alle Straßen abgesammelt worden waren und alle Kinder gesund und munter wieder im Pfarrheim ankamen. Nasse Gewänder, kalte Nasen, eine verlorene Krone, aber blitzende Augen und stolze Gesichter standen auch für das überaus gute Ergebnis: 2430 Euro ersammelten die Sternsinger in Imgenbroich, obwohl sehr viele Bewohner nicht zu Hause waren.

Wer die Sternsinger im Nachhinein noch unterstützen möchte, kann gerne noch eine Spende im Pfarrbüro bei Heike Teichmann oder Trixi Reichardt abgeben und dort auch noch einen Aufkleber mit dem Segen bekommen.

Der Dankgottesdienst am Sonntagabend wurde von Bruno Welter und einigen Sternsingern gemeinsam gestaltet – und hätte mehr Teilnehmer verdient gehabt. Trotzdem waren alle, die dabei waren, begeistert von den Kindern und Jugendlichen und auch vom überaus guten Ergebnis.

Für die Sternsingeraktion im nächsten Jahr, die dann höchstwahrscheinlich genau am 6. Januar 2018, dem Dreikönigstag, stattfinden wird, wünschen sich die Organisatoren Heike Teichmann, Marita Wald, Sonja Lennartz und Trixi Reichardt gerne noch ein paar mehr Sternsinger und/oder jugendliche oder erwachsene Begleiter – und auch besseres Wetter.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert