Monschau - Die Kälte lässt die Kalterherberger kalt

Die Kälte lässt die Kalterherberger kalt

Von: Sarah Sillius
Letzte Aktualisierung:
Die 87-jährige Margarethe Gom
Die 87-jährige Margarethe Gombert schwelgt in Erinnerungen: Sie weiß, wie kalt es in Kalterherberg werden kann. „In den Kriegsjahren lag der Schnee meterhoch, unsere Mutter musste uns den Weg zur Schule mit dem Reisigbesen frei fegen.” Foto: Sarah Sillius

Monschau. Am Dienstag ist Margarethe Gomberts Wandertag. Ob es regnet, schneit oder rekordverdächtig friert. Die dicken Schuhe hat Margarethe Gombert, 87, geschnürt, die Mütze aufgesetzt und die Handschuhe übergestreift.

Fast hätte sie ihren Schal vergessen. Den braucht sie. Minus zwölf Grad zeigt das Thermometer vor ihrer Haustür in Monschau-Kalterherberg an. Aber Margarethe Gombert schimpft nicht über die Kälte, sie schmunzelt mehr darüber. Die geborene Kalterherbergerin hat schon viel schlimmere Winter durchgestanden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert