Aachen - Die IHK hält nichts von einer Bettensteuer

Die IHK hält nichts von einer Bettensteuer

Letzte Aktualisierung:
Kölner Stadtrat beschließt „Bettensteuer” Hotel
In Köln bereits beschlossene Sache, und auch Aachen könnte darauf anspringen: Die sogenannte Bettensteuer. Foto: dpa

Aachen. Der Einführung einer Bettensteuer in Aachen erteilt die Industrie- und Handelskammer (IHK) eine entschiedene Absage. „Sie schadet dem Tourismusstandort Aachen, sie schreckt Geschäftsreisende und Wochenendbesucher ab”, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Drewes.

Getarnt als Kulturabgabe, solle sie auch die Geschäftsreisenden zur Kasse bitten. Erwiesen sei aber, dass gerade diese Zielgruppe das kulturelle Angebot nicht in Anspruch nehme. Drewes sieht in der geplanten Steuer den Versuch der Stadt, die Einnahmen - und damit die Staatsquote - zu erhöhen, „statt endlich die Ausgaben zu senken”. Auch wenn das NRW-Innenministerium die neue Abgabe für genehmigungsfähig halte, bleibe abzuwarten, ob dies einer juristischen Prüfung standhalte.

Nach Meinung der Kammer würde die Abgabe auch den Anstrengungen der Stadt und des Tourist Service zuwiderlaufen, Aachen als Reiseziel attraktiver zu machen. „Die Gespräche mit potenziellen Hotelbetrieben, etwa an der Sandkaulstraße oder im Umfeld des RWTH-Campus, werden dadurch leiden, dass sich die Standortbedingungen durch die geplante Abgabe deutlich verschlechtern”, sagt Drewes.

Die Politik solle den bisherigen Weg einer aktiven Tourismusförderung fortsetzen, denn der lohne sich - schon 2005 seien Steuereinnahmen in einer Größenordnung von 14,5 Millionen Euro im Tourismussektor erbracht worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert