Die Feuerwehr macht wieder Theater

Letzte Aktualisierung:
13575087.jpg
Die Laiendarsteller der Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Simmerath sind zu Beginn des neuen Jahre mit der Komödie „Willkommen im Chez André“ bei fünf Aufführungen zu sehen.

Simmerath. An fünf Theater-Abenden sind in Simmerath zu Beginn des nächsten Jahres die Laiendarsteller des Theatervereins der Feuerwehr wieder zu sehen.

Am Samstag, 7. Januar 2017, beginnt das 97. Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Simmerath, Löschgruppe Simmerath, mit der Premiere der Komödie „Willkommen im Chez André“. Andre Lambrecht (gespielt von Ralf Wilden) und sein Onkel Frank Wattenfall (Hans-Josef Schröder) haben an der Börse ihr gesamtes Vermögen verloren, sind seit einem Jahr arbeitslos und mieten nun gemeinsam eine kleine Zweizimmerwohnung.

Obwohl sich beide recht bemühen, gab es bisher für sie keine Chance auf einen neuen Arbeitsplatz. Mit ihrer Miete sind sie bereits in Verzug geraten, unbezahlte Rechnungen häufen sich und Hartz IV steht vor der Tür. Ihre Vermieterin Elfriede Krause (gespielt von Bettina Palm) setzt den beiden dann ein Ultimatum von einer Woche.

Sollten sie nicht in dieser Zeit einen Arbeitsplatz nachweisen oder die Mietschulden zahlen, will sie die beiden hinauswerfen. Doch dann hat André eine geniale Idee. Und so kommt es, dass die beiden einen Begleit- und Escort-Service für Frauen anbieten. „Willkommen im Chez André“ heißt es in der Tageszeitung.

Das Angebot wird zwar schnell angenommen, jedoch hatte keiner der beiden erwartet, dass es auch Damen gibt, die mehr wünschen als ein nettes Gespräch, ein gemeinsames Essen oder eine Massage. Aber die Vermieterin Elfriede Krause und Andreas Freundin Tina Brahms (Sonja Strauch) setzen alles daran, dass diesem Treiben ein Ende gemacht wird. Doch dann ist da ja auch noch die Liebe…

Neben der Premiere am 7. Januar um 18 Uhr wird das Stück zusätzlich am Sonntag, 8. Januar um 19 Uhr sowie am 13. und 14. Januar um 20 Uhr und am 15. Januar um 19 Uhr im Saal Wilden aufgeführt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 6. Dezember, ebenfalls in der Gaststätte Wilden, ab 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert