Imgenbroich - Die Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH begrüßt neuen Betriebsleiter

Die Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH begrüßt neuen Betriebsleiter

Letzte Aktualisierung:

Imgenbroich. Der Stolberger Franz-Josef Wilden ist seit Juli 2017 Betriebsleiter im Werk 5 der Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH (CBW) in Monschau-Imgenbroich.

Als ehemaliger technischer Berater und Interimsbetriebsleiter einiger CBW-Werke, fasziniert von den vielfältigen Arbeitsbereichen und den sozialen Aufgaben, übernimmt er die Führung und Verantwortung für die Monschauer Werkstatt.

Dort werden schwerpunktmäßig in den Produktionsbereichen der Metallverarbeitung, Stanz- und Systembearbeitung sowie in den Montage- und Verpackungsabteilungen professionell und qualitätsgesichert Aufträge von Unternehmen aus vielen Sparten der Industrie abgewickelt.

Franz-Josef Wilden bringt als Praktiker und Führungskraft wegen seiner jahrzehntelangen Erfahrungen in der Metall- und Automotive-Industrie ein fundiertes und umfangreiches Know-how mit. In seiner letzten Position als Betriebsleiter war er verantwortlich für drei Werke als Zulieferer der Automobilindustrie.

„Sein Wissen, seine Mentalität und seine Empathie hinterließen positive Spuren während seiner früheren Aktivitäten in den Werken der CBW. Heute bin ich sehr froh, Herrn Wilden als Betriebsleiter für uns gewonnen zu haben. Seine Erfahrungen, seine Ausbildung und seine Ideen tun nicht nur dem Werk in der Eifel gut, sondern der CBW als Ganzes“, stellt Geschäftsführer Dipl.-Ing. Michael Doersch fest.

Der Mannschaftssportler Wilden setzt sich mit großem Eifer für die Belange seines Mitarbeiterteams ein, so auch bei den arbeitsbegleitenden Angeboten. „Wir wollen unsere Beschäftigten mit größter Professionalität und höchstem Engagement auf allen Ebenen unterstützen und fördern.“ Mit diesem Teamgeist und dem Mut zur Veränderung werden die Arbeitsprozesse kontinuierlich analysiert und optimiert, „damit jeder unserer Beschäftigten mit seinen individuellen Stärken im Team mitarbeiten kann“, sagt Franz-Josef Wilden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert