Nordeifel - Die besten Juniorinnenteams spielen am Sonntag in Simmerath

Die besten Juniorinnenteams spielen am Sonntag in Simmerath

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Auf breiter Front soll am kommenden Wochenende der Fußball auch auf den Plätzen in der Nordeifel wieder rollen, wenn die Plätze denn nach dem langen Winter wieder bespielbar sind.

Unabhängig von der Witterungsfrage aber findet in der Sporthalle Simmerath am Sonntag ein fußballerischer Saisonhöhepunkt im Bereich der Fußball-Juniorinnen statt, wenn der Fußball-Verband Mittelrhein und der TV Konzen zum Qualifikationsturnier des Norbert-Petry-Hallenpokals einladen. Dabei kicken die Juniorinnen zu Gunsten Mukoviszidose-erkrankter Kinder. Der Norbert-Petry-Hallenpokal ist sozusagen die Mittelrheinmeisterschaft der Juniorinnen in der Halle, und dies in den vier Altersklassen U17, U15, U13 und U11.

Endrunde in Hennef

Nachdem sich die besten Teams aus den Kreisen für die Zwischenrunde auf FVM-Ebene qualifiziert haben, kämpfen diese nun in den Altersklassen U13 und U15 in jeweils zwei Turnieren um den Einzug in das FVM-Endrundenmasters. Für dieses Finale, das gemeinsam mit den U11-Juniorinnen am 8. März in der Sportschule Hennef ausgetragen wird, qualifizieren sich jeweils die drei bestplatzierten Mannschaften der Zwischenrunden-Turniere.

In Simmerath werden nun am Sonntag, 1. März, zunächst von 10 bis 13 Uhr die U13-Mannschaften FSV Brühl, Fortuna Beggendorf, SG Vossenack-Hürtgen, Borussia Derichsweiler, Union BW Biesfeld und SG 92 Marmagen ihre drei Besten ermitteln. Bei den U15-Juniorinnen messen sich von 13.15 bis 16.45 Uhr die Teams vom FFC Brauweiler, von Teutonia Weiden, Borussia Derichsweiler, dem VfR Tüddern, dem SC Uckerath und dem SSV Marienheide in der Sporthalle der Hauptschule.

Jedes Tor für einen guten Zweck

Ein Gewinner steht dabei aber schon fest, denn die Sparda Bank West spendet für jedes geschossene Tor bei der Hallenmeisterschaft einen Euro zu Gunsten des Mukoviszidose e.V. und wird diesen Betrag im Nachgang auf 5000 Euro aufstocken. Der gemeinnützige Verein unterstützt Kinder und Jugendliche, die von der tödlichen Erbkrankheit, bei der zähes Sekret lebenswichtige Organe verstopft, betroffen sind. „Durch die Zusammenarbeit möchten wir gemeinsam mit dem Fußball-Verband Mittelrhein helfen, Mukoviszidose stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, und zudem die erkrankten Kinder und deren Eltern unterstützen”, erklärt Peter Goeke, Vertriebsleiter der Bank, den Hintergrund der Kooperation.

„Wir freuen uns, dass wir den Mädchen und Zuschauern mit diesem Zusammenschluss neben dem sportlichen Aspekt auch soziale Werte vermitteln können”, sagt die Vorsitzende des FVM-Mädchenfußballausschusses, Sabine Nellen. „Denn die Mädchen kicken nun für Gleichaltrige, denen es nicht so gut geht wie ihnen selbst. Dieses Bewusstsein ist ein wichtiger Aspekt auch im Hinblick auf die Entwicklung der Sozialkompetenz unserer Kinder und Jugendlichen.”

Alle Turniere werden übrigens nach Futsal-Regeln ausgespielt: Diese beinhalten unter anderem das Spiel ohne Bande, den Einsatz eines Futsal-Balls, der im Gegensatz zum herkömmlichen Fußball geringere Sprungeigenschaften aufweist, sowie die Ausführung von Standardsituationen innerhalb von nur vier Sekunden. Darüber hinaus erhält jedes Team nach fünf verschuldeten Fouls einen Strafstoß gegen sich.

TV Konzen in der Endrunde

Bei den U17-Juniorinnen stehen die Teilnehmer der Mittelrhein-Endrunde übrigens bereits fest - und hier hat sich erfreulicherweise auch der TV Konzen bereits qualifiziert: Am 8. März spielen die schwarz-gelben Girls in Bonn um insgesamt drei Startplätze für das NRW-Turnier in Duisburg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert